Sonstiges

Aprilwetter

Aprilwetter Kirschblüte

Uiuiui, ich hänge ganz schön hinterher mit meinen Blogbeiträgen. Aus den fünf versprochenen Beiträgen pro Monat ist im April leider nichts geworden. Dabei ist es nicht einmal so, dass ich keine Zeit im Garten verbracht hätte. Es war nur meist nicht mein eigener. Von Anfang bis Mitte April war ich bei bestem Wetter viel in fremden Gärten unterwegs. Was dabei herausgekommen ist könnt ihr in der nächsten Ausgabe der „Frisch aus dem Garten“ nachlesen. Sie liegt ab dem fünften Mai am Kiosk.

Die letzten beiden Wochen waren dann eigentlich für meinem Garten reserviert. Ein bisschen was habe ich auch geschafft bevor der Wettergott so richtig fies zugeschlagen hat. Gerade geht im Garten gar nichts. Auf meiner Fensterbank springen ziemlich große Hagelkörner lustig umher. Der Gartenboden ist aufgeweicht und empfindlich kalt ist es noch dazu. Zwischendurch scheint die Sonne ein paar Minuten. Richtiges Aprilwetter eben. Die Meteorologen erklären es mit den starken Temperaturunterschieden der Luft im Süden und im Norden um diese Jahreszeit. Wir liegen bedauerlicherweise genau da wo sich die Massen wild vermischen.

Der Bauernkalender hat zum Trost gegen die Wetterkapriolen eine Menge lustiger Sprüche auf Lager:

Im April ein tiefer Schnee, keinem Dinge tut er weh.
Schnee im April – gut düngen will.
Fröste zu Anfang April bringen den Teufel ins Spiel.

Also Schnee haben wir im Rheinland keinen. Vielleicht zählt Hagel ja auch als guter Dünger, obwohl das die zerschlagenen Salatpflänzchen kaum trösten wird. Und der Teufel hat hier auch nichts zu lachen. Die Temperaturen sind zwar verdammt niedrig, aber immer noch knapp über dem Gefrierpunkt.

Bringt der April viel Regen, so deutet der auf Segen.
Je mehr im April die Regen strömen, desto mehr wirst du vom Felde holen.

Ich kauf mir schon mal einen größeren Erntekorb. An Regen mangelt es in den letzten Tagen nun wirklich nicht. Meine Wasserspeicher sind alle gut gefüllt. Es dürfte jetzt langsam etwas trockener und vor allem wärmer werden.

Ist der April zu schön, kann im Mai der Schnee noch wehn.
Ist der April schön und rein, wird der Mai um so wilder sein.

Na das sind doch gute Nachrichten! Für den Mai müssen wir uns schonmal keine Sorgen machen. Der April war weder schön noch rein. Ich freue mich daher auf einen bilderbuchmäßigen Wonnemonat Mai.

  1. Ja das Aprilwetter ist echt der Wahnsinn, heute morgen Schnee, jetzt Sonne, nachher wieder Regen… aber ja, man sollte positiv denken! Liebe Grüße Maja

  2. Das Wetter ist wirklich frustrierend, im Moment. In unserem Garten ist auch alles zum Erliegen gekommen. Bei dem Wetter geht ja nun mal wirklich nichts. Dabei hatten wir doch schon sooo schön warme Tage. Ich hoffe jedenfalls, dass die Bauernregeln stimmen und der Mai wunderschön wird 😉
    Viele Grüße
    Claudia

    • Die Gaertnerin

      Das hoffe ich auch aus tiefstem Herzen 🙂 Und zwar am besten vom ersten Tag an.

  3. Also ich hab schon mal den Rasenrobter bei den Tagen die iiiiregendwie nach Sonne aussehen rausgeschickt 😉
    Dieses Baby hab ich mir extra zugelegt rasenroboter-garten.de/roboter/gardena-r70li-maehroboter-test/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.