Buchvorstellung Wird das was - oder kann das weg
Lieblingsbücher

Buchbesprechung: Wird das was – oder kann das weg?

Bärbel Oftring hat ein Bestimmungs-Buch für junge Keimlinge geschrieben. Über so ein Buch hätte ich mich als Junggärtner*in tierisch gefreut. Wie oft habe ich im Beet gekniet und überlegt „Wird das was – oder kann das weg?“. Inzwischen erkenne ich die meisten Pflanzen an ihren Keimlingen, aber bis ich soweit war, ist öfter mal das frisch gekeimte Gemüse an Stelle des Unkrauts auf dem Kompost gelandet.

Im Staudenbeet habe ich mal alle Astern-Keimlinge gejätet und mich dann darüber beschwert, dass ich keine Astern im Beet habe. Dieser Fauxpas wäre mir auch mit dem Buch passiert. Astern werden nicht vorgestellt. Aber dafür viele andere typische Pflänzchen.

Die schönsten selbst aussäenden Pflanzen

Buchvorstellung Wird das was - oder kann das weg

In der vorderen Buchklappe wird die Top 10 der schönsten selbst aussäenden Pflanzen vorgestellt. Ganz schön toll was alles von ganz alleine im Garten wächst, wenn man es nur lässt. Die meisten der hier vorgestellten Blumen finden sich auch in meinem Garten. Nur Sonnenblumen haben sich bei mir noch nie von alleine Versamt. Da sind die Vögel immer schneller. Und den Kalifornischen Mohn müsste ich wahrscheinlich erst einmal ansiedeln bevor er sich Versamen kann. Akeleien und Glockenblumen habe ich dafür reichlich und auch an Fingerhut mangelt es mir nicht.

Die lästigsten Pflanzen im Garten

Buchvorstellung Wird das was - oder kann das weg

In der hinteren Buchklappe verbirgt sich der Überblick über die lästigsten Pflanzen im Garten. Leider sind auch davon ein paar in meinem Garten vertreten. Die Ackerwinde treibt mich fast in den Wahnsinn. Keine Ahnung wie ich der beikommen soll. Sieht ja ganz hübsch aus, wenn sie den Zaun berankt. Aber leider überwuchert sie auch die Johannisbeersträucher und die Heidelbeeren. Franzosenkraut ist dagegen echt harmlos. Es lässt sich leicht ausreissen und wenn ich eine Pflanze übersehe, freuen sich meine Bienen daran. Löwenzahn ist schon lästiger, aber der gehört halt irgendwie dazu. Ich steche ihn immer mal wieder aus. Ein paar Wochen später ist er wieder da. Alte Freunde sozusagen. Brennnesseln dürfen bei mir am Kompost wachsen. Die stehen im Frühjahr auf unserem Speiseplan. Acker-Schachtelhalm wollte ich tatsächlich mal anbauen um daraus Jauche zu gewinnen. Gott sei Dank hat mich eine erfahrene Gärtnerin davon abgehalten. Ich kaufe mir das Konzentrat lieber fertig.

Übersichtliche Gestaltung

Buchvorstellung Wird das was - oder kann das weg
Buchvorstellung Wird das was - oder kann das weg

Die Kandidaten im Buch werden unterteilt in Pflanzen mit länglichen, rundlichen oder mehrteiligen Blättern. Von jeder Pflanze gibt es ein Foto im Keimstadium, eines nach vier Wochen und eines von der ausgewachsenen Pflanze. Mit einem Hinweis versehen, wann die Pflanze gejätet oder umgepflanzt werden muss. Super sind die Tipps für die Verwendung in der Küche. Viele unerwünschte Pflanzen kann man einfach aufessen. Keine schlechte Strategie finde ich.

Weitere Pflanzen im Kurzportrait

Buchvorstellung Wird das was - oder kann das weg

Neben den ausführlichen Pflanzen-Portraits findet man am Ende der einzelnen Kapitel noch einmal ein Kurzvorstellung weiterer Pflanzen. Hier habe ich einige mir bislang unbekannte Vertreter gefunden, die ich mit Hilfe der Beschreibung eindeutig identifizieren könnte.

Mein Fazit:

Wird das was – oder kann das weg hält was es verspricht. Nach der Lektüre ist wirklich jeder dazu in der Lage die klassischen Gartenkräuter bereits im Keimstadium zu erkennen. Gerade jetzt im Frühjahr, wo alles keimt und sprießt, eine hilfreiche Unterstützung im Kampf um die Beethoheit 😉

Buchvorstellung Wird das was - oder kann das weg

Bibliografische Angaben

Titel: Wird das was – oder kann das weg?
Autoren: Bärbel Oftring
Verlag: Kosmos
ISBN: 978-3-440-15303-1
Preis: 16,99 €

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.