DIY-Projekte Wurmfarm Wurmkiste

Da ist der Wurm drin

Seit Monaten versuche ich den lieben Ehemann von den Vorteilen einer kleinen Wurmfarm in unserer Küche zu überzeugen. Ohne Erfolg. Würmer findet er ekelig. Die kommen ihm nicht in die Küche. Basta!

Die Pilze im Schlafzimmer im letzten Winter hat er ja noch hingenommen. Die Aussicht auf leckere Pilzomeletts war verlockend genug. Und hey, knackfrisch gebratene Pilze sind wirklich verdammt lecker. Die Pilze dürfen also bleiben. Beziehungsweise wiederkommen. Weil im Sommer war es dafür selbst in unseren kühlen Hallen ein wenig zu warm.

Aber Würmer will er nicht. Dabei könnten wir uns dann das lästige Hin- und Hergefahre des Komposteimers sparen. Meistens ist er da wo man ihn nicht braucht. Völlig überfüllt in der Küche. Oder vergessen im Garten. Ganz blöd wird’s wenn man nicht direkt in den Garten fährt. Letztens habe ich das grüne Eimerchen zum Friseurtermin mitgenommen und so ganz nebenbei meinen Exzentrikstatus etwas ausgebaut…

Jetzt aber habe ich Unterstützung von unerwarteter Seite bekommen. Unzählige Vertreter der Gattung Drosophilidae sind mir zu Hilfe geeilt. Jedes mal wenn der kleine grüne Komposteimer geöffnet wurde flogen riesige Schwärme der possierlichen Fruchtfliegen auf und verteilten sich in der ganzen Küche. Das findet der Mann auch ekelig. Ziemlich sogar. Ich übrigens auch. Eine kurze pseudowissenschaftliche Abhandlung über die geruchs- und fruchtfliegenlose Verwandlung von Küchenabfällen in kostbare Erde mit Hilfe von Würmern, mehr brauchte es dann nicht mehr um ihn von meinem Plan zu überzeugen.

Und heute sollen sie kommen, die lieben Kleinen. Fünfhundert Stück habe ich bestellt. Die Wohnung ist bereits eingerichtet. Fünfhundert neue Mitbewohner. Ich freu mich drauf. Nur die lieben Drosophilidaes müssen sich jetzt schnell nach eine neuen Bleibe umgucken.

Mein absoluter Lieblingssong zum Thema:
  1. Herzlichen Glückwunsch! Ich habe seit ein paar Monaten auch eine Wurmfarm und bin total happy damit. Auch mein Schatz würde sie nicht in der Küche dulden, was ich irgendwie verstehen kann, aber auf dem Balkon dürfen sie wohnen.

  2. Schweinchen Schlau

    Wurmfarm??? Dann könnte ich die Überproduktion sogar meinen Hühnerdamen zur Verfügung stellen… Vielen Dank für den Tip, werde direkt mal googeln :o) Liebe Grüße dalassend Schweinchen Schlau

    • Liebes Schweinchen Schlau,
      du kannst dir damit sogar dein Hühnerfutter züchten. Wobei die lieben Würmchen andererseits deinen Hühnern auch so einiges wegfressen. Müsste man mal eine Kosten-Nutzenanalyse machen 🙂

  3. Wie passen die denn in die Küche? Auf meinem Balkon ist es leider viel zu warm für Würmer, aber in der Küche würden die sich sicher wohl fühlen. Wie groß hast du die Kiste für 500 Würmer denn gemacht? Eine Kammer oder zwei? Und wie oft müssen die gefüttert werden? (wichtig für die Urlaubsplanung) Jetzt werd‘ ich ja ganz euphorisch 🙂
    Grüße – Heimke

  4. Die Kiste ist ca. 30x40x25 cm groß und es gibt noch ein zweites Stockwerk, das bei Bedarf aufgesetzt wird und das sie über den durchlöcherten Boden erreichen können. Über die Fütterhäufigkeit muss man nicht weiter nachdenken. Die kriegen halt alles was in unserem Haushalt so anfällt. Wenn die Bedingungen stimmen sollten sich ihre Anzahl entsprechend der verfügbaren Nahrung von selbst regulieren. Bei längerer Abwesenheit auf Vorrat füttern geht aber leider nicht. Vielleicht freut sich ja der Nachbar über vorübergehende Pensionsgäste 🙂

  5. Also die Fruchtfliegen nerven mich auch – ziemlich sogar – aber ich glaube, Würmer in der Küche fände ich noch schlimmer! 😉
    Liebe Grüße, Monika

  6. Jules Gartenküche

    Was für Würmer sind das denn? Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt auf das Ergebnis!

  7. yogablümchen

    Schön länger lese ich regelmäßig bei Dir mit und finde es immer wieder sehr unterhaltsam, wie Dich die Gartenlust inspiriert.
    Deshalb habe ich gedacht, dass Du Dich auch über einen Award freuen würdest. Manch einer mag ja keinen, aber er soll Dir nur Freude bereiten.
    Ganz liebe Grüße
    yogablümchen

    • Liebes Yogablümchen,
      entschuldige, dass ich so spät reagiere. Ich bin gerade nicht so bloggaktiv. zu viele Baustellen. Erstmal freue ich mich natürlich, dass du mir einen Award weiter geben willst. Aber wie du selbst ja sagst, die Weitergabe an andere Blogs ist nicht ganz einfach. Ich habe das einmal mit wenig Erfolg versucht und lass es daher zukünftig lieber.
      Liebe Grüße aus dem Horrorgarten
      von Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.