Chelsea Flower Show Urban Gardening Veranstaltungen

Die grüne Revolution

„Gärtnern ist was Mutti tat, Gardening ist Avantgarde.“ Schöner, als letztens auf Zeit online von David Hugendick, lässt sich der neue Trend kaum in Worte fassen. Selbst altehrwürdige Veranstaltungen wie die Chelsea Flower Show haben jetzt eine Urban Gardening Ecke.

Mir gefällt’s wenn ich ehrlich bin. Endlich kann ich auf hippen Partys ungehemmt über meine liebste Freizeitbeschäftigung reden ohne müde belächelt oder gar stehen gelassen zu werden. Das ist doch was. Vom Mauerblümchen zum Trendsetter. (Die Tellerwäschervariante würde mir zwar auch gefallen, aber ich will mal bescheiden bleiben)

You say you want a revolution
Well, you know
We all want to change the world
You tell me that it’s evolution
Well, you know
We all want to change the world

Doch jetzt zurück nach London. Während stundenlanger U-Bahn Fahrten wurde der Satz: „mind the gap between the train and the platform“ von einer Bandstimme in Endlosschleife mantramäßig wiederholt. Wieder zu Hause, wurde mir beim Einsteigen in die Kölner Flughafen S-Bahn dessen tiefere Bedeutung mit einem einzigen Schritt bewusst. Freundliche japanische Touristen haben mich vor größerem Schaden bewahrt, aber mein schöner roter Clog war erstmal verschwunden. Zunächst war ich recht zuversichtlich das die Trennung von Schuh und Fuss nur vorübergehend wäre. Bis zu dem Gespräch mit dem S-Bahnfahrer. Alte Schule. Ein Überbleibsel aus der Zeit in der „Die Bahn“ noch „Deutsche Bundesbahn“ hieß (obwohl sein Alter ganz eindeutig gegen diese Theorie sprach).

Bevor der Ärger sich so richtig in mir ausbreiten konnte kamen mir diese Bilder wieder in den Sinn, die Zukunft des übrig gebliebenen roten Clog war gesichert, alles war gut:

Es gibt eine sinnvolle Zukunft, auch für verwaiste Schuhe (die nächsten 3 Bilder stammen aus einem Projekt der S6 Knightsbridge School aus London, der Stand war einfach super und die Kinder unheimlich engagiert bei der Sache).

Bei so kreativen Pflanzideen brauchen wir keine Abwackprämie.

Die Holzkiste mit Fingerhut hat mich besonders entzückt obwohl ich mir sicher bin, dass er niemals in solcher Pracht von selbst in der Kiste heranwachsen kann.

Wunderbar bepflanzte Reifen, vergessen wir mal eben die darin enthaltenen Schadstoffe, ist ja wenigstens kein Gemüse.

Ein Blick auf die restlichen 75 Prozent der Ausstellungshalle, auch sehenswert, wirklich :-), ich habe mir Duftwicken gekauft, wo kann man schon zwischen 50 verschiedenen Wickensorten auswählen?

  1. Also dieser Ideenreichtum erstaunt mich immer wieder.

    lg kathrin

  2. Also das ist mal toll, möchte auch gerne einen Garten haben und den schön gestalten.

    Lg anna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.