Anzucht

Es ist soweit!

Die ersten Bewohner sind in dieser Woche in das Gewächshaus eingezogen. Zehn winzige vorgezogene Salatpflänzchen wirkten recht verloren in dem großen Haus. Ich habe sie gut mit Luftpolsterfolie eingepackt. Bevor sie in ein größeres Gefäß kommen warte ich erstmal ab, ob sie die harschen Bedingungen überhaupt überleben.

In der Hoffnung der schwarzen Blattlaus ein Schnippchen zu schlagen habe ich Dicke Bohnen, auch bekannt als Puffbohnen, in 10er Töpfchen gesät. Durch den Wachstumsvorsprung hat die blöde Laus das Nachsehen. So habe ich es zumindest in mehreren Büchern gelesen…

Aus reinem Spass an der Freud sind dann noch ein paar Ringelblumensamen aus dem Klostergarten der Abtei Fulda in einer kleinen Topfpalette gelandet. Die vermehren sich zwar auch von selbst wie jeck, aber so habe ich bald ein paar ganz frühe Farbflecke für den Garten.

Die großen Pflanzbehälter konnte ich noch nicht vorbereiten. Die Erde war aufgrund der langen Frostperiode noch steinhart gefroren und lies sich deshalb nicht mischen. Nächste Woche sollte das kein Problem mehr sein. Im Rheinland ist weit und breit kein harter Frost mehr gemeldet.

  1. Hallo Anja,
    ich schwöre -neben der frühen Aussaat – fest auf unsere Geheimwaffe Spinat als Beisaat zu Dicken Bohnen. Bis jetzt waren wir immer Lausfrei. In dem Mischkulturbuch der Abtei Fulda habe ich diesen Tipp mal gelesen falls du eh Spinat säen willst ist es einen Versuch wert.

    viele Grüße Steph

  2. Liebe Anja,
    ach, Du machst mir Mut! Ich werde jetzt endlich auch die ersten Patienten „unter die Erde bringen“, diese Woche geht es los. Bei mir muss ja der Schreibtisch herhalten, ein so cooles Gewächshaus wie Du habe ich ja leider nicht.
    Liebe Grüße
    Dagmar

  3. Liebe Anja, ich drücke Dir die Daumen, dass die kleinen Salatpflänzchen im großen Gewächshaus überleben und dem letzten Frost ein Schnippchen schlagen.
    Ich selbst freue mich gerade über die ersten kleinen Paprikapflänzchen 🙂

    lg kathrin

  4. Wie lange dauert es eigentlich, bis man bei Dicken Bohnen die ersten Ergebnisse sieht?

  5. Das mit dem Spinat als Beisaat habe ich auch schon gelesen, aber mein letzter Spinatsaat Versuch wurde von den Schnecken zunichte gemacht bevor er noch so richtig die Erde durchbrochen hatte.

    Die dicken Bohnen sollen nicht länger als 14 Tage brauchen bis man was sieht. Bis zur Ernte vergehen allerdings rund 3-4 Monate.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.