Ernten Halloween Veranstaltungen

Herr und Frau Kürbis stellen sich vor

Von unserem Kuckucks Kürbis habe ich ja bereits ausführlich berichtet. Am letzten Wochenende waren die beiden größten Kürbisse erntereif. Bis zum allseits beliebten Bibber BBQ, das diesmal für November als Kürbisfest geplant ist, sollen sie noch unseren Garten zieren. Schnitzen ist natürlich erst mal nicht drin. Schließlich brauche ich das Kürbisfleisch für die vielen Rezepte zum Kürbisfest. Mit intakter Schale kann man die gelben Riesen an einem kühlen und trockenen Platz fast bis zum Sankt Nimmerleinstag aufheben. Aber sobald ein Katscher drin ist, ist es vorbei mit der Haltbarkeit. Schade eigentlich. Es gibt so viele tolle Schnitzvorlagen für Kürbisse (hier sogar mit extra Sicherheitstipps fürs Schnitzen mit Kindern). Aber aufgeschoben ist nicht unbedingt aufgehoben. Kurz vorm Bibber BBQ sind zumindest zwei von den fünfen fällig. Die werden dann rechts und links den Eingang zum Horrorgarten beleuchten. Die anderen werde ich mit Schale verarbeiten. Da bleibt nichts mehr zum Schnitzen übrig.

Aus den beiden frisch geernteten Kürbisse wurden, mit ein bisschen Klebeband, einer temporären Brillenspende und ein paar Blümchen, zwei echte Persönlichkeiten.

Herr Kürbis blickt wunderbar melancholisch auf die letzte Blütenpracht in unserem Garten. Frau Kürbis hat sich für ihren bezaubernden Haarschmuck an den reichlich wachsenden wilden Astern und Ringelblumen bedient. Ich finde sie sieht ausgesprochen zufrieden aus, so rund und pausbackig. Ein schönes Paar, die beiden, findet ihr nicht?

Ich hatte jedenfalls viel Spaß an diesem unglaublich warmen sonnigen Oktobertag. Einem der letzten für dieses Jahr wahrscheinlich. Für das Bibber BBQ erwarten wir eher Nebel und Temperaturen im einstelligen Bereich. Spaß werden wir dabei natürlich trotzdem haben. Schön warm angezogen. Mit heißem Punsch und Kürbis vom Grill.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.