Rezept Kürbis zimt schnecke
Kürbis-Zimt-Schnecken Rezept

Kürbis-Zimt-Schnecken

Am Samstag findet im kleinen Horrorgarten wieder einmal ein Bibber BBQ statt. Und wie schon im Februar verbinden wir unser traditionelles Bibber BBQ mit dem Restaurant Day in Köln. Aus einem ganz einfachen Grund: Mit netten Menschen feiern ist schön – mit noch mehr netten Menschen feiern ist noch schöner.

Kulinarisch dreht sich diesmal alles um den Kürbis. Es gibt sowohl süße als auch herzhafte Angebote. Werft zur Einstimmung doch mal einen Blick auf die köstlichen Kürbis-Zimt-Schnecken. Sie schmecken wirklich genauso lecker wie sie aussehen. Am Samstag servieren wir sie mit heißer Vanillesoße.

Zutaten für 12 Schnecken:

Teig:
500 g Mehl
1 Würfel frische Hefe
150 g Zucker
1 Ei

Püree:
200 g Kürbis
150 g Butter
1 EL Zucker

Füllung:
50 g Butter,
50 g Zucker
1 TL Zimt
3 EL Rosinen

Außerdem:
Mehl für die Arbeitsfläche
Auflaufform

  1. Für den Teig Mehl in Schüssel geben, Mulde hineindrücken. Hefe in Mulde bröseln. Mit 1 EL Zucker und ca. 150 ml lauwarmem Wasser verrühren. Mit Mehl bedecken und stehen lassen.
  2. Inzwischen für das Püree Kürbis grob würfeln. Butter in einer Pfanne zerlassen. Kürbiswürfel darin ca. 10-15 Minuten bei geringer Temperatur dünsten. Mit einem Pürierstab zu Püree verarbeiten. Abkühlen lassen. 1/3 des Pürees mit Zucker verrühren und beiseite stellen.
  3. Restliches Püree, Ei, restlicher Zucker und Salz zum Mehl geben. Mit dem Knethaken des Handrührers zu einem homogenen Teig verarbeiten. Abgedeckt an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen.
  4. Backofen auf 220 °C (Umluft 200 °C) vorheizen. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche mit den Händen kräftig durchkneten. Zu einem ca. 30x40cm großen Rechteck ausrollen.Für die Füllung Butter bei sehr geringer Temperatur zerlassen und auf den Teig streichen. Zimt, Zucker und Rosinen darüber streuen. Von der langen Seite her aufrollen. In ca. 3cm breite Streifen schneiden.
  5. Form einfetten. Schnecken nebeneinander in die Form setzen. Beiseite gestelltes Püree auf den Schnecken verteilen. In ca. 30 Minuten goldbraun backen.

Zubereitungszeit: ca. 50 Minuten + 1 Stunde Gehzeit

  1. Sieht richtig lecker aus!!!
    Aber so wie bei Dir kann ich es mir sehr intensiv im Geschmack vorstellen, werde ich auch mal ausprobieren.
    Wäre auch eine Alternative mit schönem selbstgemachtem Apfelmus…..

    Meine Enkeln und der Famile mogle ich immer den Kürbis unter:
    könnte fast von mir sein, nur mache ich es mir einfacher mit Kürbis – Hefeteig, So ich nehme ich statt Milch pürrierten Hokaidokürbis und stelle daraus den Hefteig her,
    Süß und auch salzig für Chiabattabrot oder Quicheunterlage.

    Und was feiert iHr heute Karnevalanfang oder St. martin mit laternelaufen…
    Hebe heute Weckmännern mit meinen größeren Enkeln gebacken, es waren fast kleine Monster mit Schwertern… aber echter Ton Pfeife
    Grüße von Frauke

    • Die Gaertnerin

      Hört sich gut an. Ich habe noch jede Menge Kürbis übrig. Werde das also auch mal probieren.

  2. Pingback: Der Restaurant Day › Midlifereisen

  3. Wow die sehen lecker aus. Das muss ich ausprobieren. Kürbisbrötchen sind auch lecker. Am besten dann mit Kürbis-Orangenmarmelade.

    • Die Gaertnerin

      Oh Kürbis Orangen Marmelade 🎃 Dass muss ich ausprobieren. Rezept bitte 🙏🏽

      • Naja du machst Kürbispüree und mischt es mit Orangensaft. Je nach dem wonach es mehr schmecken soll dann kannst du die Orangenschalen noch kleinschneiden und dazugeben wie bei der englischen Orangenmarmelade. Wenn du das nicht magst dann reibst du einfach Orangenschale hinein. Sternanis kann man noch mitkochen und dann beim abfüllen hinausfischen. Und dann Gelierzucker nach Anleitung und alles kochen. Eigentlich ganz leicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.