Himbeertörtchen Kuchen Rezept

Köstliche Himbeertörtchen (vegan)

Hiermit erkläre ich das Jahr 2014 zum Jahr der Himbeere. Noch ist sie in der NABU-Liste für die Natur des Jahres nicht enthalten, aber ich finde das muss sich ändern!

Während die Äpfel und Birnen in meinem Garten in diesem Jahr von Raupen oder Pilzen dahingerafft wurden, die Tomaten unter dem starken Regen litten und früh das Handtuch warfen, selbst die anfangs vielversprechenden Gurken im Dauerregen untergingen, von den Kartoffeln ganz zu schweigen, biegen sich die Himbeerruten seit Monaten unter der Last der Früchte. Zahlreiche Gläser mit Himbeermarmelade zieren bereits unser Vorratsregal, aber die Wochenendernte habe ich jeweils frisch zu Torten und Desserts verarbeitet.

Die köstlichen Himbeertörtchen sind also nur das erste in einer langen Reihe von Himbeerrezepten. Ich wünsche einen guten Appetit.

Zutaten:
(für 12-16 Törtchen)

Teig:
200 g Mehl
100 g Margarine
1 Prise Salz
2 EL Zucker
150 ml Wasser

Füllung:
250 ml Kokosmilch (Kokosmilchgehalt mindestens 55%)
1 Pck. Sahnesteif
2 EL Zucker
50 g Zartbitter Kuvertüre
250 g Himbeeren

Außerdem:
Rollholz
2-3 6er Muffinsbleche
Backpapier
Linsen zum beschweren der Teigförmchen

1. Für den Teig Mehl, Margarine, Salz und Zucker miteinander verkneten, sodass kleine Krümmel entstehen. Soviel Wasser unterkneten bis ein verarbeitbarer Teig entsteht. Teig auf bemehlter Arbeitsfläche dünn ausrollen. Kreise von ca. 10-12 cm Durchmesser ausstechen. Teigkreise in die Muffinsformen geben. Ein Stück zugeschnittenes Backpapier auf den Teig legen und mit Linsen füllen. Im Backofen bei 170°C Umluft in ca. 15-20 Minuten goldbraun backen.

2. Währenddessen für das Topping gut gekühlte Kokosmilch mit Sahnesteif und Zucker aufschlagen. Kuvertüre im Wasserbad schmelzen.

3. Abgekühlte Törtchen innen mit Kuvertüre ausstreichen. Kokoscrème einfüllen. Mit Himbeeren belegen.
Genießen 🙂

Tipp:
Die Kokoscrème gelingt am besten mit Kokosmilch aus dem Bioladen. Scheinbar sind andere Produkte homogenisiert und lassen sich nicht steif schlagen. Außerdem sollte die Kokosmilch sehr gut gekühlt sein.

  1. Beim Anblick der Törtchen läuft mir das Wasser im Mund zusammen..ich gehe jetzt mal in meine Himbeeren!

  2. Bei mir waren die Brombeeren fast noch besser dran, als die Himbeeren. Aber auf jeden Fall alles seeehr reichlich. Sieht sehr lecker aus, muss ich mir mal für nächstes Jahr notieren. Bei unseren Nachbaren sind die Himbeeren wegen der Nässe verschimmelt, da hattest du mehr Glück.
    Liebe Grüße

    • Die Gaertnerin

      Brombeeren hatte ich in diesem Jahr gar keine. Meine Sorte muss unheimlich lange hängen damit sie Aroma bekommt. Kurz bevor sie endlich soweit waren hat es geregnet ohne Ende und futsch war die Ernte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.