WM Marmelade

Mein Beitrag zur Weltmeisterschaft 2014

Der kleine Horrorgarten ist auf Facebook mit einer Fanseite vertreten. Von dort kam letztlich die Aufforderung etwas zur WM 2014 zu schreiben. Elf Millionen Facebookfans interessieren sich für Fußball und wenn ich was über Fußball schreibe interessieren sie sich vielleicht auch für mich – sagt Facebook.

Seitdem habe ich schlaflose Nächte und grübele über passenden WM Content nach. Auf einem Vortrag habe ich zudem vor ein paar Tagen noch gelernt, dass Content in erster Linie einen Nutzwert für meine Leser haben muss.

Gestern beim Marmelade kochen war es dann soweit. Eine Eingebung. Die optimale Kombination aus WM-Content und Nutzwert! Ein Rezept für WM Marmelade. Zu verarbeiten waren schwarze, rote und weiße Johannisbeeren. Da drängt sich der Gedanke  geradezu auf.

Nach einem prüfenden Blick ins Netz war zwar klar, dass andere schon lange vor mir auf diese glorreiche Idee gekommen sind, aber was soll’s. Ich habe trotzdem ein Gläschen mit Deutschlandfaben befüllt. Die restliche Marmelade ist allerdings sortenrein in eigenen Gläschen gelandet. Schmeckt besser. Hält länger. Und das völlig unabhängig vom Ausgang der Spiele.

WM Marmelade

Ich braucht die gleiche Menge an Früchten in schwarz, rot und gelb. Bei mir waren das schwarze, rote und weiße Johannisbeeren. Getrennt nach Sorten pürieren und durch die „Flotte Lotte“ passieren.

Wiegen und mit der halben Menge Gelierzucker (2:1) vermischen und aufkochen. Bei den weißen Johannisbeeren habe ich vor dem wiegen noch etwas Orangensaft für die Farbe untergemischt.

Marmelade schichtweise in die Gläschen abfüllen. Ihr müsst die einzelnen Schichten allerdings zuerst abkühlen und ausgelieren lassen, sonst vermischen sie sich und aus den Farbstreifen wird ein Farbstrudel 🙁

Deshalb ist die Marmelade auch nicht so lange haltbar, wie heiß abgefüllte und sofort verschlossene Marmelade. Gläschen im Kühlschrank aufbewahren und schnell aufessen.

In meinem Erntekorb war übrigens noch die Stachelbeerernte. Die habe ich zu einem leckeren Stachelbeerbaiser verarbeitet. Völlig ohne WM-Bezug 🙂

Der kleine Horrorgarten wünscht allen einen guten Appetit und ein spannendes Spiel heute Abend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.