rhabarbercrumble
Rezept Rhabarber Crumble

Rhabarber Crumble

Ein Crumble backen kann jeder. Es ist total einfach. Wirklich. Alles was man braucht ist irgendwelches Obst (gerne auch saures), Butter, Zucker und Mehl. Ich habe unsere erste Rhabarberernte zu einem Crumble verarbeitet und noch zwei Zutaten hinzugefügt, die dem Ganzen zu einem echten Geschmackskick verhelfen. Probiert es aus.

Zutaten für 6-8 Portionen:

500 g Rhabarber
2-3 EL Rohrohrzucker
75 g Haselnüsse
150 g Mehl
115 g Butter
100 g Rohrohrzucker
1 Prise Salz
schwarzer Pfeffer

1. Rhabarber waschen, abziehen oder auch einfach so in ca. 5 cm lange Stücke schneiden. In eine offenste Form geben. Mit 2-3 EL Zucker bestreuen. Backofen auf 200°C vorheizen.

2. Haselnüsse grob hacken. Zusammen mit Mehl, Butter, Zucker und Salz mit den Händen zu Streuseln verarbeiten.

3. Mit der Pfeffermühle über den Rhabarber gehen (nicht zu schüchtern, ungefähr so wie ihr ein Steak pfeffern würdet). Streusel darüber streuen. In ca. 30 Minuten goldbraun backen. Am besten noch lauwarm servieren.

Rezept für Rhabarber Crumble
Rezept für Rhabarber Crumble
  1. Mahee Ferlini

    Danke für diesen Rezept! Ich habe so viel Rhabarber im Garten und muss alles bald kochen!

    • Die Gaertnerin

      Schau mal bei den anderen Rezepten. Ich kann dir den Rhabarbersenf sehr empfehlen. Kann man gut verschenken. Perfektes Mitbringsel für die Grillparty.
      Liebe Grüße
      Anja

  2. Als großer Fan von Streußelkuchen kann ich es kaum erwarten, das Rezept zu testen. Habe allerdings kein Rhabarber im Garten. Wo kann man diesem am besten holen? LG

    • Die Gaertnerin

      Sollte es auf jedem Wochenmarkt geben. Aber beeile dich. Die Rhabarberzeit ist fast vorbei. Wenn es keinen mehr gibt einfach auf Stachelbeeren warten. Damit schmeckt das Crumble genauso gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.