Rotkohlbällchen mit Hummus
Hauptgerichte Rotkohlbällchen auf Hummus Vegetarisch

Rotkohlbällchen mit Hummus

Was soll man bei dem Wetter anderes machen als lecker kochen? Draußen ist es grau, kalt und naß. Deshalb pendele ich im Moment lieber zwischen Sofa und Küche. Der Garten muss warten. Die Rotkohlbällchen habe ich aus einem meiner Lieblingskochbücher „Krautkopf, vegetarisch kochen und genießen“. Die beiden Krautköpfe führen auch einen wunderbaren Foodblog. Schaut mal dort vorbei.

Es ist ein bisschen tricky die Bällchen gut hinzukriegen, aber es lohnt sich. Unbedingt mehlig kochende Kartoffeln verwenden und event. etwas mehr Speisestärke oder Mehl zugeben. Beim ersten Löffel vergisst man die trübe Suppe vor dem Fenster und träumt sich in wärmere Gefilde. Im Original-Rezept wird das Hummus mit Topinambur zubereitet. Ich mag den Geschmack von Topinambur nicht und habe daher, ganz klassisch, nur Kichererbsen verwendet.

Lasst es Euch schmecken!

Zutaten für 3-4 Portionen:

Für die Rotkohlbällchen:

  • 500 g mehligkochende Kartoffeln
  • Salz
  • 200 g Rotkohl
  • 1 ½ TL arabische Gewürzmischung
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Schalotte
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 TL Cayennepfeffer
  • 1 EL Zitronensaft
  • 2 EL Speisestärke
  • Pflanzenöl zum Frittieren

Für das Hummus:

  • 1 Dose Kichererbsen 400g (Abtropfgewicht 250 g)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Zitronensaft
  • 2 EL Tahin (Sesampaste)
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Kreuzkümmelsamen

Für das Topping:

  • 30 g Pinienkerne
  • 2 kleine rote Zwiebeln
  • 300 g Radicchio
  • 1 EL Olivenöl

Zubereitung:

Für die Rotkohlbällchen Kartoffeln in der Schale ca. 20 Minuten garen, schälen, grob zerstampfen, kräftig salzen.

Rotkohl fein hacken. Knoblauch und Schalotten schälen und fein hacken. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Knoblauch, Schalotten und Gewürze zugeben und kurz anschwitzen. Rotkohl unterrühren, alles ca. 5 Minuten bei aufgelegtem Deckel dünsten. Mit Salz und Zitronensaft würzen. Kartoffeln und Rotkohl mit Stärke mischen. Aus der Masse ca. 20 Bällchen formen. Bis zur Verwendung abgedeckt in den Kühlschrank stellen.

Für das Hummus die Kichererbsen abtropfen lassen.

Abtropfwasser auffangen, alle restlichen Zutaten mit dem Pürierstab pürieren. Wenn das Mus zu fest ist, etwas von dem aufgefangenen Kichererbsenwasser mit dazugeben, bis das Mus die Konsistenz von Kartoffelpüree hat.

Für die Bällchen reichlich Öl in einem Topf erhitzen, bis an einem hineingehaltenen Holzlöffel sofort Bläschen aufsteigen. Kartoffel-Rotkohl-Bällchen darin portionsweise in ca. 5 Minuten goldbraun backen. Bällchen auf Küchenpapier entfetten. Im Backofen bei 100°C bis zum Servieren warm halten.

Für das Topping Pinienkerne in einer trockenen Pfanne goldbraun rösten. Zwiebeln schälen und in feine Ringe schneiden Radicchio in Streifen schneiden. Beides kurz in einer Pfanne mit Olivenöl andünsten.

Kartoffel-Rotkohl-Bällchen auf dem Hummus anrichten. Mit Radiccio, Zwiebeln und Pinienkernen garniert servieren.

Tipp:

Für eine schnelle Variante einfach fertigen Hummus beim Libanesen kaufen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.