Rezept Salbei Snacks

Salbeimäuschen

Sind große Mäuse eigentlich immer Ratten? Oder was gibt’s da sonst noch riesiges mäuseartiges im Garten? Letztens beim Unkraut jäten jedenfalls, fiel mein Blick auf ein ziemlich großes, für eine Maus einfach zu großes Tier, das mich seelenruhig ansah.

Es saß neben dem Kompost und lies sich auch durch mein näher kommen nicht aus der Ruhe bringen. Nur widerwillig wendete es den Blick von mir und zog sich langsam hinter den (ausschließlich rohe Pflanzenkost enthaltenden) Kompost zurück.

Ein eher ungewöhnliches Erlebnis.

Auch ungewöhnlich, aber sehr lecker sind dagegen Salbeimäuschen. Unser Kräuterbeet hat sich wunderbar entwickelt und vor allem der Salbeistrauch ist prachtvoll gewachsen. Seine silbrigen Blätter und zarten lila Blüten sind nicht nur schön anzusehen, in Bierteig getaucht und in Fett ausgebacken geben sie einen hervorragenden Snack zu einem Glas Wein und ein paar Oliven ab.

Salbeimäuschen

Zutaten:
(für 4-6 Portionen)
1 Bund Salbei
Salz
100 g Mehl
3 EL Mineralwasser
500 ml Öl zum Frittieren

1. Salbei abbrausen, trocken schütteln, Blätter von den groben Stielen abzupfen.

2. 125 ml Liter sehr kaltes Wasser in eine Schüssel geben. Salz und Mehl mit einer Gabel einrühren. Mineralwasser zugeben und verrühren.

3. Öl in einem Topf erhitzen. Salbeiblätter durch den Teig ziehen. Salbeiblätter sofort im heißen Fett ausbacken, dabei nach ca. 30 Sekunden wenden. Sind die Blätter zartbraun, aus dem Öl nehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

  1. hallo anja,

    wenn sie einen kahlen schwanz hatte, dann ist es sicher eine ratte.

    dein rezept probier ich gleich mal aus. hört sich interessant an.

    liebe grüße, ulrike

  2. das sind entweder ratten oder wühlmäuse, die sind auch recht lang…also da hilft nur sich kundig machen…liebe grüße wiebke

  3. An den Schwanz kann ich mich nicht recht erinnern. Also das nächste Mal zücke ich schnell die Kamera.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.