Rezept Tomaten

Tomatensugo mit Vanillehauch

Meine Tomatenschutzaktion konnte zwar nicht alles Übel verhindern, die Tomaten im Folienhaus bekommen immer wieder braune Blätter, noch mehr sogar als die ungeschützten. Da ich diese immer so bald als möglich entferne sehen sie ziemlich nackt aus. Kein schöner Anblick, aber bislang halten sie durch und produzieren fleissig die begehrten Früchte.

Und deshalb ist es endlich soweit und ich kann nennenswerte Mengen an Tomaten ernten. Rote, orange, gelbe, braune und grüne sind dabei. Viel zu viele um sie direkt zu essen. Darauf habe ich die ganze Zeit gewartet. Zusammen mit getrockneten Kräutern, Vanille und einem guten Schuss Rotwein habe ich daraus ein köstliches Sugo gezaubert, das hoffentlich auch im tiefen Winter die Sonne auf unserem Teller scheinen lässt.

Zutaten:
für ca. 5 Gläser à 300 ml

2 kg gemischte Tomaten
2 Knoblauchzehen
2 EL Olivenöl
200 ml trockener Rotwein
3-4 EL getrocknete italienische Kräuter
2 Lorbeerblätter
1/2 Vanillestange
11/2 EL Salz
1 EL Zucker
1 EL Balsamico-Essig

1. Tomaten kreuzweise einritzen, mit kochendem Wasser übergießen, abkühlen lassen und Haut abziehen. Ich bin dazu manchmal zu faul und schneide die Tomaten einfach mit Haut in Stücke. Den Rest erledigt später der Pürierstab. Knoblauch schälen.
2. Olivenöl in einem großen Topf erhitzen. Tomaten und Knoblauch darin ca. 2 Minuten anschwitzen. Kräuter, Lorberblätter und Rotwein zugeben und ca. 30 Minuten köcheln lassen.
3. Vanillestange aufschlitzen, auskratzen und Stange ca. 10 Minuten mitkochen. Lorbeerblätter und Vanillestange entfernen.
4. Vanillemark, Salz, Zucker und Balsamico-Essig zugeben. Alles mit dem Pürierstab gut pürieren.
5. Noch einmal aufkochen lassen und sofort in heiß ausgespülte Gläser einfüllen. Fest verschließen.

Tipp:
Schmeckt köstlich als schnelle Soße zu Pasta. Kann mit gebratenem Gemüse oder Fleischbällchen gepimpt werden. Passt gut auf Pizza. Und ergibt leicht verdünnt, mit knusprigen Croutons als Topping, eine herrlich fruchtige Tomatensuppe.

  1. Klingt lecker, muss ich mal probieren.

    Aber hoffentlich bleiben genug Tomaten dafür übrig – die meisten wandern immer mal so nebenbei im Garten in den Mund 🙂

    Wie viele Pflanzen hast du denn? 2 kg Tomaten muss man ja erst mal übrig haben… Ich habe von 12 meiner 18 Sträucher 1 kg geernet und finde das schon bombastisch viel (an den anderen 6 Sträucher sind noch alle grün). Und so viele hatte ich heute das erste Mal. Sammelst du die über mehrere Tage oder fallen die auf einmal an?

    Viele Grüße, Michelle

    • Hallo Michelle,

      ich habe insgesamt ca. 30 Tomatenpflanzen. Die 2 Kilo sind auf einmal angefallen. Allerdings nach 4tägiger Gartenabwesenheit (also ohne Naschverluste). Wirklich bombastisch fand ich die gestrige Ernte: 2 Tomaten, Gesamtgewicht 1,1 Kilo 🙂 Der Hammer. Aber leider kein Foto gemacht sondern direkt zu einem leckeren Tomatensalat verarbeitet.

      Liebe Grüße aus dem Horrorgarten
      von Anja

    • Hallo Anja,

      gerade köchelt auf dem Herd die zweite Portion dieses super-leckeren Sugos. Die ersten Gläser waren schnell weg. Und mittlerweile geben meine Sträucher auch locker die 2 kg her. Geht natürlich auch mit weniger – aber diese Menge ist optimal. Ergibt bei mir 6 kleine Gläser.

      Vielen Dank für das leckere Rezept!

      Liebe Grüße,
      Michelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.