Logo

Der kleine Horrorgarten

Blumen, Kohl & Rock'n'Roll

Der Mann mit den Scherenhänden

Unser Kirschbaum leidet. Der Killerpilz Monillia hat ihn fest im Griff. Die diesjährige Kirschenernte hat deshalb gerade mal 3 Kilo eingebracht. Jetzt wo alles abgeerntet ist geht’s ihm an den Kragen. Dem Pilz. Und dem Baum. Von seiner prachtvollen Hippiefrisur, unter deren langen Zweigen man, vor fremden Blicken geschützt, wunderbar sitzen und vor sich hin träumen konnte, ist bald nicht mehr viel übrig.Das Bubiekopf-Zwischenstadium ist ja noch ganz ansehnlich. Aber dann schneidet sich der Mann in einen Rausch und ist nicht mehr zu stoppen.

Überall findet er noch von Monillia befallene Zweige. Übrig bleibt ein ziemlich kahles Gerippe. Und ein Kater. Mit kleinem Blackout. (Oh mein Gott, war das wirklich ich?) Wie üblich nach einem anständigen Rausch.

Und bei mir der Wunsch den armen Baumschopf unter einer Mütze zu verstecken. Wie früher. Sonntags oder Montags. Nach einer “verdammt Friseur hat zu – schneid ich mir den Pony halt selbst” Aktion.

hier noch im original Hippie-Zustand
die Bubikopf-Variante
ein ganz schöner Haufen
die ziemlich magere Endfrisur
hoffentlich wächst das wieder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.