Ich bereue.
Zutiefst sogar!

Damit das auch jeder versteht erstmal ein paar erklärende Worte:

Seit ich meine Gestaltungslust im Horrorgarten auslebe haben gelb blühende Blumen dort einen schweren Stand. Nur im hinteren Gartenteil, beim Gemüse, sind sie willkommen. Dort dürfen und sollen Ringelblumen, Tagetes und Sonnenblumen wild sprießen, den Boden verbessern und die bösen Älchen vertreiben.

Im vorderen Gartenteil dagegen sind sie unerwünscht. Zu laut, zu knallig, nicht dekorativ genug. Lediglich während der Umgestaltung gaben sie ein kurzes Gastspiel in Carla’s Beet. Inzwischen dominieren dort weiße, rosa und lila Blütenwolken. Lediglich am Rosenbogen versteckt sich noch eine spärlich blühende gelbe Rose und will nicht weichen. Zu kompliziert die tiefen Wurzeln auszugraben ohne die umliegende Bepflanzung zu stören.

Doch dann, auf der Chelsea Flower Show, wurden meine Vorurteile bezüglich der Dekotauglichkeit von gewöhnlichen gelben und orangenen Tagetes schwer erschüttert. Und das lag nicht an den weichen Knien, die ich beim Anblick von Altbeatle Ringo Star, der den „Herbert Smith Freehills Garden for WaterAid“ offiziell eröffnete, bekam.

Ein Garten ausschließlich bepflanzt mit Tagetes und zwei drei dunkelrosa Rosen auf der berühmten britischen Gartenshow? Entworfen von Patricia Thirion und Janet Honour hat er meine Meinung über die zwar nützlichen aber doch irgendwie steifen und piffigen Tagetes von Grund auf verändert:

Zurück im eigenen Garten haben dann die Kletterrosen im hinteren Gartenteil die letzten Bedenken gegen gelbe Blumen gründlich zerstreut. Der radikale Rückschnitt des Apfelbaums hat sie offensichtlich mit einer Extraportion Licht versorgt und geradezu explosionsartig erblühen lassen. Ganz zauberhaft dazu die schwarzen Petunien im Waschbecken. Ich bin entzückt. Und entdecke noch mehr gelbe Schätze die bislang keine Beachtung fanden. Wie konnte ich sie nur so lange übersehen?

Es tut mir aufrichtig leid!
Ich leiste Abbitte.

Und freue mich über mein neues gelbes Gartenglück 🙂

Lass ein paar Sterne hier, wenn Dir der Beitrag gefallen hat 🙂