Gemüsepflanzen vor Taubenfraß schützen
Pflanzenschutz Tauben Vogelschutz

Gemüsepflanzen vor Taubenfraß schützen

Ein politisch inkorrekter Text über Tauben, gefolgt von absolut korrekten Tipps wie man Gemüsepflanzen vor Taubenfraß schützen kann. Mit Weiterleitung zu einem thematisch passenden, nicht ganz ernst zu nehmenden Rezept.

Tauben sind miese Viecher!

Davon bin ich überzeugt seit mir so ein fliegendes Ungeheuer auf dem Weg zu einem (romantischen) Treffen mal mitten auf den Kopf geschissen hat – und nicht nur dorthin…

Unglaublich übrigens, wie viel aus so einem relativ kleinen Tier rauskommen kann.

Es fällt mir schwer die Mitglieder der Gattung Columba im positiven Licht der Friedensstifter oder als Symbol für innige Liebe zu sehen.

Die Tatsache, dass ein turtelndes Taubenpärchen sich vor einigen Jahren ausgerechnet mein frisch angelegtes Gemüsefeld für den ersten Gang seines Hochzeitsmenüs ausgesucht hat, trug nicht zur Verbesserung der bilateralen Beziehungen bei. Als die beiden sich zum Nachtisch noch über die Erdbeeren und Stachelbeeren her machten, war es ganz vorbei.

Wir können niemals Freunde werden, die Tauben und ich! Wir sind wie Köln und Düsseldorf. Zwischen mir und den Tauben verläuft die Achse des Bösen.

Ich erkläre den Luftraum über unserem Kleingarten zur taubenfreien Zone. Die Viecher allerdings beeindruckt das wenig. Während der aktiven Bodenabwehr (kräftiges Händeklatschen und lautes Fluchen) ziehen sie sich in die umliegenden Bäume zurück, sobald ich mich umdrehe, kehren sie seelenruhig zurück, um weiter die Früchte meiner Arbeit zu rauben.

So kann es nicht weitergehen. So wird nix aus meinem Stachelbeerbaiser. Der Erdbeerbisquitrolle. Der querbeet Gemüsesuppe. Als probates Mittel zum Schutz vor fremden Begehrlichkeiten ist das Verbergen des begehrten Objektes unter wallenden Stoffschichten in einigen Kulturen schwer angesagt. Warum nicht auch in der Gemüsekultur? Der Gartenmarkt hat, was ich brauche und kurz darauf präsentieren sich Gemüse und Beeren in der Zugriff verwehrenden Ganzkörperburka.

Ob das Gemüse und Beeren gefällt? Ich weiß es nicht!

Ob die wirklich lieber von mir, als von den Tauben vernascht werden?

Keine Ahnung! Aber mir gefällt’s. Soviel ist sicher!

Und was sagen die Tauben dazu?

Mir egal!

Gemüsepflanzen vor Taubenfraß schützen

Die Tauben-Illu ist von der lieben Steffi Markuske. Mehr Arbeiten von Ihr findet Ihr hier.

 

Taubenabwehr – gewusst wie

Als friedfertige Gärtnerin sollte ich wahrscheinlich besser mein Herz öffnen und teilen, was da wächst, mit dem was da kriecht und fleucht. Schnecken und Hasen könnte ich ja vielleicht noch tolerieren. Aber nicht die Tauben. Die nicht. Niemals!

Schutznetze anbringen

Mein Favorit waren lange Zeit taubensichere Schutznetze. Die helfen, bei der entsprechenden Maschenweite, gegen alle fliegenden Plagegeister, schützen also korrekt angebracht auch vor lästigen Gemüsefliegen und halten gleichzeitig die lieben Häschen vom jungen Gemüse fern. Im Gartencenter gibt es praktische Steckverbindungen für Stäbe. Damit ist schnell ein Gerüst gebaut. Verwendet man ein Verfrühungsnetz gibt es bei Gemüsekulturen eine frühere Ernte quasi gratis dazu. Ich benutze die Netze auch als Vogelschutz für meine Beerensträucher.

Gemüsepflanzen vor Taubenfraß schützen
Gemüsepflanzen vor Taubenfraß schützen

Fliegende Vogelscheuchen

Greifvogeldrachen, die an langen Fieberglasstäben über Gemüsebeeten schweben sind sicherlich einen Versuch wert. Durch die windabhängige Bewegung tritt ein Gewöhnungseffekt, anders als bei Plastikraben oder Eulen, nicht auf. Für die DIY Variante einfach alte CD‘s auf möglichst lange und dünne Bambusstäbe stecken und im Beet verteilen. Wichtig ist, dass die Stäbe bei Wind kräftig mitschwingen.

Jungpflanzenschutz aus Plastikflaschen

Einzelne Pflänzchen schütze ich gerne mit aufgeschnittenen Plastikflaschen. Das ist quasi die drei in eins Variante. Die Flaschen halten, ein Stück in die Erde versenkt, auch Schnecken fern und sorgen zusätzlich für ein optimales Kleinklima und gute Wachstumsbedingungen. Sind die Pflanzen größer und widerstandsfähiger entferne ich den Schutz.

Gemüsepflanzen vor Taubenfraß schützen

Drahthauben und Zweige

In diesem Jahr habe ich alle Jungpflanzen mit selbst gebastelten Hauben aus Hasendraht und mit trockenen Zweigen geschützt. Die Drahthauben können bis zur Ernte auf den Pflanzen bleiben. Das ist vor allem bei Kohl zu empfehlen. Tauben lieben Kohl wirklich über alles. Die Zweige halten auch Amseln und andere Vögel davon ab Bohnensamen wieder auszugraben. Sie werden entfernt sobald die Keimlinge groß genug sind. Bei den Buschbohnen habe ich stärkere Zweige verwendet. Die dürfen drin bleiben und die Bohnen zusätzlich stützen.

Gemüsepflanzen vor Taubenfraß schützen

Hier gehts weiter zu dem versprochenen Rezept

  1. Avatar for Heidi Herrmann
    Heidi Herrmann

    Hallo, Tauben sind durch den Menschen so gemacht worden. Früher hat man Brieftauben gezüchtet und davon sind dann viele ausgebüxt oder freigelassen worden und die heutigen Tauben sind Ablömmlinge dieser Tauben. In der heutigen Zeit werden die Tauben von vielen gefüttert, nicht nur die Tauben sondern such Enten, Schwäne , usw. und dadurch vermehren sie sich rapide und werden krank.
    Nicht die Tauben sind mies, sondern der Mensch !!!!
    Heidi Herrmann

    • Avatar for Die Gaertnerin
      Die Gaertnerin

      Liebe Heidi,
      da hast du natürlich recht. Mein Text ist auch eher als Satire zu sehen und nicht als ernst gemeinter Taubenhass 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.