Hecke ausgraben ran an den Spaten
Hecke ausgraben Kooperation

Smarte Helfer zum Hecke ausgraben

Die Ligusterhecke hinter unserer Palettenlounge soll weg. Eigentlich schon seit letztem Jahr. Der Mann hatte nur bislang keine Lust zum Hecke ausgraben. Hat er immer noch nicht. Behauptet, er habe Rücken und überhaupt sei die Ligusterhecke doch ganz hübsch. Sehe ich natürlich anders. Vor meinem inneren Auge blüht hinter der Lounge im nächsten Frühjahr eine Obstbaumhecke und im Sommer muss ich auf der Lounge liegend einfach nur den Mund öffnen und die reifen Kirschen, Mirabellen, Pflaumen, Birnen und Äpfel fallen hinein. Die letzten beiden bitte geviertelt und entkernt 🙂

Ist doch eine schöne Vorstellung. Den Mann konnte ich damit trotzdem nicht überzeugen. Er erinnert sich noch zu gut an die letzte Hecken-Aktion bei der zwei Spaten dran glauben mussten. (Wobei, ganz ehrlich, schaut Euch die Nachher-Bilder an, die Aktion hat sich absolut gelohnt.)

Hecke ausgraben vorher

Aber mitunter regeln sich Dinge auch mal von selbst. Eines Morgens lacht mich im Posteingang eine genau passende Kooperationsanfrage von SmartHands an.

Hey Anja, Euer Gartenblog gefällt uns sehr gut. Könnt Ihr Unterstützung beim Geräteschuppen bauen oder Hilfe beim Mulchen gebrauchen? Wir würden Euch den Smarthands-Service gerne einmal kostenlos zum Testen anbieten.

Smarte Gartenhelfer buchen

Nach einem freundlichen Telefonat war klar, dass Hecke ausgraben auch zum Repertoire der smarten Gartenhelfer gehört. Die Buchung erfolgt Online und ist ganz einfach. Postleitzahl eingeben, Aufgabe kurz beschreiben und gewünschte Einsatzzeit angeben.  Sekunden später kommt die Bestätigung. Am Einsatztag selbst wird man noch einmal per Mail an den Termin erinnert. Die Bezahlung erfolgt bargeldlos beim Bestellvorgang. Knapp 20 Euro kosten die Gartenhelfer pro Stunde, der Preis ist unabhängig von der jeweiligen Aufgabe. Wir haben für die ca. drei Meter lange Hecke einen Helfer für drei Stunden gebucht.

Hecke ausgraben Gartenhelfer Smarthands

Der Einsatztag – Hecke ausgraben, die Erste

Ein paar Tage vorher haben wir die Hecke schon mal eingekürzt und den Grünschnitt zu Häckseln verarbeitet. Jetzt stehen nur noch die Heckenstummel etwas traurig in der Gegend herum. Das tun auch wir eine ganze Weile lang. Es ist drei Uhr, die vereinbarte Zeit,  und kein Gartenhelfer ist zu sehn. Unser Garten liegt mitten in einer Kleingartenanlage. Eine Adresse für’s Navi gibt es nicht. Deshalb habe ich von Hand, ganz “old school”, einen Lageplan gezeichnet und als Bild verschickt. Bislang hat das immer funktioniert. Aber diesmal kamen ein paar unglückliche Umstände zusammen. In der Hauptrolle ein Handy-Totalausfall. Ohne Handy kein Lageplan, ohne Lageplan keine Chance (mit 600 Gärten gehört unsere Kleingartenanlage zu den größten Anlagen in Köln).

Bis der verzweifelte Gartenhelfer aus der Wildnis der Kleingärten entkommen und beim nächsten (öffentlichen, gibts die überhaupt noch?) Telefon angekommen war, herrschte allseits Ratlosigkeit. Während wir uns die Zeit der Ungewissheit mit Däumchen drehen und Eistee trinken (habe ich schon erwähnt, dass wir uns den heißesten Tag im Mai für die Hecken-Aktion ausgesucht hatten?) vertrieben, war man bei SmartHands damit beschäftigt einen anderen Gartenhelfer zu organisieren. Das hat auch wirklich und wahnsinnig schnell geklappt. Kurz nach vier stand Chris vor unserem Gartentörchen. Er hat den Termin spontan übernommen und richtig gut zugepackt. Ganz war die Hecke an diesem Tag nicht mehr zu schaffen. Die Arbeit von drei Stunden in eineinhalb Stunden erledigen, das geht nicht und schon gar nicht bei der Hitze.

Handy statt Stundenzettel

Hecke ausgraben Gartenhelfer Smarthands
Hecke ausgraben Gartenhelfer Smarthands einloggen
Hecke ausgraben ran an den Spaten
Hecke ausgraben ran an den Spaten
Hecke ausgraben ran an den Spaten

Hecke ausgraben, die Zweite

Der Rest der Hecke wurde dann ein paar Tage später von Maximilian ausgegraben. Diesmal lief alles wie am Schnürchen. Handy aufgeladen, Lageplan zu Hand, Garten gefunden, alles bestens. Anderthalb Stunden später war die Liguster-Hecke Geschichte.

Frau glücklich. Mann glücklich. Gartenhelfer glücklich. Nur die Farne hinter der Hecke, waren “not amused” als plötzlich die pralle Sonne auf ihre empfindlichen Blätter fiel (für die muss ich schnell ein neues Plätzchen finden). Dafür freuen sich die Tomaten im Fass jetzt über Sonnenschein von morgens bis abends.

Hecke ausgraben Gartenhelfer SmartHands
Hecke ausgraben Gartenhelfer SmartHands
Hecke ausgraben Gartenhelfer SmartHands
Hecke ausgraben Gartenhelfer SmartHands

Mein Fazit zu dem SmartHands Angebot

Was ein Service wirklich taugt merkt man erst, wenn mal was schief läuft. Ihr kennt das vielleicht von Eurem Telefon- oder Internetanbieter (gibt es jemanden, der hier gute Erfahrungen gemacht hat?). Oder aus dem Restaurant, wenn die Nudeln matschig und versalzen waren (den anderen hat es immer geschmeckt!).

SmartHands ist mit dem aufgetretenen Problem ausgesprochen souverän und kundenorientiert umgegangen. Sie haben ruckzuck Ersatz beschafft und zusätzlich einen zweiten Termin (mit kostenfreien Extrastunden) vereinbart. Das fand ich richtig super. Die Gartenhelfer waren freundlich und haben richtig gut angepackt. Hecke ausgraben ist schließlich kein Kindergeburtstag. Aus meiner Sicht ein tolles unkompliziertes Angebot, wenn mal extra Hände gebraucht werden. Mehr Infos zum dem Angebot findet Ihr auf der SmartHands Homepage.

  1. Avatar for Margit

    Warum fragt mich eigentlich keiner, ob er meine Hecke schneiden kann? Haha…
    Aber im Ernst… das ist eine tolle Sache und für manche Aktionen sollte man sich einfach Hilfe holen!
    Viele Grüße von
    Margit

    • Avatar for Die Gaertnerin
      Die Gaertnerin

      Liebe Margit,

      ich fand das auch super. Ohne SmartHands hätten wir die Heckenaktion bestimmt noch eine Weile vertagt. Kann ich für größere anstrengende Vorhaben nur empfehlen.

      Liebe Grüße
      Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.