Falsche Taube
Falsche Taube Hauptgerichte

Falsche Taube mit Kartoffelspalten und Pastinaken

Die Idee für dieses Rezept ist mir beim Schreiben einer Taubenkolumne gekommen. Beim langsamen genüsslichen Reinsteigern in meine Abneigung gegen die gefräßigen Viecher, tauchte plötzlich das Bild einer vom Himmel fallenden, gebratenen Taube vor mir auf. Zum eigenhändigen Erlegen einer Taube reicht mein Ärger nicht ganz aus. Außer einer Gummiflitsche verfüge ich über keinerlei geeignete Waffen und meine (nicht vorhandene) Zielsicherheit ist legendär.

Aber einmal im Kopf verselbstständigen sich meine Gedanken mitunter. Mein Hirn hat Spaß mit sich selbst und herausgekommen ist dabei die falsche Taube mit Kartoffeln und Pastinaken aus dem Garten. Ich hoffe Ihr findet es nicht zu makaber. In Wirklichkeit würde ich natürlich keiner Taube etwas zuleide tun 😉

Rezept für falsche Taube mit Kartoffelspalten und Pastinaken

Zutaten für vier Personen:

100g Zwiebeln
200g Pastinaken
1 kg mehlig kochende Kartoffeln
4 EL Olivenöl
Salz
Paprika
schwarzer Pfeffer
800g Rinder-Hackfleisch
1 Ei
4-5 EL Semmelbrösel

Zubereitung:

  1. Zwiebeln schälen, halbieren und sehr fein hacken. Pastinaken schälen. Mit einem Küchenmesser Knochen aus den Pastinaken schnitzen. (Das ging einfacher als ich zunächst dachte und hat richtig Spaß gemacht.)
  2. Kartoffeln schälen und in Spalten schneiden. Olivenöl in einer großen Schüssel mit Salz, Paprika und Pfeffer mischen. Kartoffelspalten dazu geben und gut vermischen.
  3. Backofen auf 200°C (Umluft 180°C) vorheizen. Aus Hackfleisch, Ei, Semmelbröseln, Salz und Pfeffer einen glatten Teig kneten. In vier Portionen teilen. Zu Tauben formen.
  4. Backblech mit Backpapier auslegen. Kartoffelspalten und Hackfleischtauben darauf verteilen. Pastinakenknochen in Hackfleischtauben stecken. Restliche Pastinaken (ich habe sie ebenfalls zu Knochen geschnitzt) dazulegen.
  5. Alles in 30-40 Minuten goldbraun braten.

Tipp:

Dazu schmeckt ein frischer Gartensalat ganz hervorragend. Und falls Euch die Tauben alles weg gefressen haben, solltet Ihr unbedingt meine Tipps zum Schutz von Gemüsepflanzen gegen gefräßige Tauben und den über Vogelschutz an Obst und Beeren lesen.

Falsche Taube

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.