Logo

Der kleine Horrorgarten

Blumen, Kohl & Rock'n'Roll

Gartendusche – nachhaltiger Duschspaß im Garten

Was gibt es besseres als sich nach einem heißen Gartentag zu Hause unter die Dusche zu stellen? Na, ganz einfach – direkt im Garten unter die Gartendusche zu hüpfen.

Duschen im Garten

Bei der Gartenarbeit komme ich im Sommer schon mal ganz schön ins Schwitzen. Wie oft habe ich mir gewünscht zwischendurch ins Wasserbecken oder doch wenigstens unter eine erfrischende Dusche zu springen. Im letzten heißen Sommer war es besonders heftig. Und deshalb haben wir jetzt eine Gartendusche in unserem Schrebergarten installiert.

Sanfter Brausestrahl von oben

Wobei installiert dafür schon fast ein zu großes Wort ist. Alles was wir tun mussten war einen Haltestab mit ein paar Hammerschlägen in der Erde fixieren (in weicher Erde geht es auch ohne Hammer), das Duschteil darauf stecken und unseren Gartenschlauch daran anschließen. Fertig ist die Gartendusche. Mega einfach. Mega praktisch.

Und mega flexibel. Je nach Bedarf lässt sich die Gartendusche überall dort aufstellen, wo es gerade passt. Der Stab passt auch in einen Sonnenschirmständer, falls die Dusche auf der Terrasse stehen soll. Nach dem Duschen ist die Gartendusche mit drei Handgriffen abgebaut und platzsparend verstaut.

Die Gartendusche im Detail

Es gibt zwei Einstellungen: Wasser von oben oder Wasser von vorne. Auf halbe Höhe versprühen drei Wasserdüsen entweder einen feinen Strahl oder einen feinen Wassernebel. Für die schnelle Abkühlung zwischendurch ausgesprochen angenehm. Die Ausrichtung der Düsen kann mit der Hand ganz einfach eingestellt werden.

Gartendusche, drei Düsen für Sprühnebel
Gartendusche, drei Düsen für Sprühnebel
Gartendusche, erfrischender Brausestrahl von oben
Gartendusche, erfrischender Brausestrahl von oben

Die Höhe des Brausekopfes lässt sich an einem Druckknopf regulieren. Der Brausestrahl von oben ist sehr sanft, fast wie ein Sommerregenschauer (na gut, hier übertreibe ich ein wenig). Als Wasseranschluss dient ein normaler Gartenschlauch. Das Anschlussmodul ist das gleiche wie für eine gewöhnliche Schlauchdüse oder einen Gießstab. Das Wasser läuft erst, wenn der Drehhebel an der Dusche bedient wird. Man muss also nicht immer zum Wasserhahn rennen. Das System ist wirklich simpel und gut durchdacht. Mehr Dusche brauchen wir nicht im Garten. Uns gefällt vor allem der einfache Auf- und Abbau und die platzsparende Verstaumöglichkeit.

Gartendusche an Gartenschlauch anschließen
Wasserzufuhr am Drehhebel an- und ausstellen

Nachhaltiger Duschspaß im Garten

Ist ja ganz schön so eine Abkühlung, aber ist das nicht auch voll die Wasserverschwendung? Wir haben da eine ganz einfache Lösung gefunden. Unter der Gartendusche steht eine große Zinkwanne vom Flohmarkt. In der Wanne hatte ich bis vor kurzem noch einen kleinen Lotusteich angelegt. Nachdem der Lotus jetzt schon im dritten oder vierten Jahr nicht blühen will muss er weichen. Das Duschvergnügen ist mir wichtiger. In der Wanne sammeln wir das Duschwasser. Später wird es dann (schön angewärmt) mit der Gießkanne an die Pflanzen verteilt. So hat jeder was davon.

Nachhaltig duschen, Wasser auffangen
Nachhaltig duschen, Wasser auffangen
Duschwasser zum Gießen verwenden
Duschwasser zum Gießen verwenden

Transparenzhinweis: Für diesen Text habe ich ein Honorar bekommen. Außerdem wurden mir die vorgestellten Produkte zur Verfügung gestellt. Auf den Inhalt des Textes hat das keinen Einfluss.

Kommentare sind geschlossen.