Logo

Der kleine Horrorgarten

Blumen, Kohl & Rock'n'Roll

suppe caldo verde

Portugiesische Kohlsuppe – Caldo verde

Wenn es draußen kalt und fies ist, gibt es nichts Besseres als eine Schale mit heißer Suppe. Zubereitet mit frisch geerntetem Gemüse aus dem Garten. Wärmt von innen und macht glücklich.

Ich bereite Caldo verde am liebsten mit Palmkohl aus meinem Garten zu. Eines meiner Lieblingswintergemüse. Er steht den ganzen Winter auf dem Beet und ich ernte immer soviel Blätter wie ich gerade brauche.

Bei dem portugiesischen Original werden die Kartoffeln zu Brei gekocht. Mit Kartoffelwürfeln sieht die „Grüne Brühe“ besser aus und schmeckt mindestens genau so gut.

 

Zutaten (für 4 Portionen):

1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
500 g vorwiegend festkochende Kartoffeln
2 EL Olivenöl
1 Liter Gemüsebrühe
300 g Palmkohl (oder eine andere Kohlsorte)
1 Dose weiße Bohnen (400g, Abtropfgewicht 250 g)
100 g Chorizo

Zubereitung

Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Kartoffeln schälen, waschen und in ca. 1 cm große Würfel schneiden. Zwiebeln und Knoblauch in Olivenöl andünsten. Kartoffeln zugeben und mit Gemüsebrühe auffüllen. Ca. 10 Minuten leicht köcheln lassen.

Inzwischen Kohl waschen und in Streifen schneiden. Die dicken Rippen beim Palmkohl vorher entfernen. Bohnen abspülen. Chorizo grob würfeln. Kohl, Bohnen und Chorizo in den Topf geben, ca. 5 Minuten garen, mit knusprigem Baguette servieren.

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.