Logo

Der kleine Horrorgarten

Blumen, Kohl & Rock'n'Roll

Einmachgläser mit Veganer Bolognese mit Linsen

Vegane Bolognese mit Linsen

Nudeln mit Bolo – das war jahrelang der Klassiker für alle unsere Familienessen mit Kindern. Der leckerste gemeinsame Nenner sozusagen. Bolognese-Soße, das mochten alle vier und wir auch. Heute ist das immer noch so, nur dass wir uns inzwischen auf die vegane Variante geeinigt haben. Rindfleisch raus Linsen rein. Die vegane Bolognese mit Linsen mag auch die Vegetarier-Fraktion in unserer Familie, der zur Zeit drei von sechs Familienmitgliedern angehören. Die anderen drei kriegen wir auch noch überzeugt. Bei der Bolo vermisst jedenfalls keiner das Fleisch.

Die meisten Zutaten für die vegane Bolognese wachsen in unserem Garten: Tomaten, Möhren, Zwiebeln, Chili, Knoblauch und Kräuter. Nur die Linsen, die Datteln, der Balsamico und das Salz nicht. Am Linsenanbau habe ich mich mal versucht. Aber der Ertrag ist einfach zu gering und der Aufwand ziemlich groß. Für Datteln ist es in Köln noch nicht warm genug. Aber wer weiß, der Klimawandel lässt grüßen. Ach nein, lieber kaufe ich sie weiterhin in meinem liebsten türkischen Supermarkt. Der Verkäufer dort öffnet immer alle Packungen um sicherzugehen, dass er mir die beste Qualität verkauft. Datteln sind übrigens mein heimliches Suchtmittel. Mit einer Handvoll davon komme ich entspannt durch den Tag. In der Bolognese sorgen sie für eine feine sanfte Süße. Sie fangen die Chilischärfe ab und machen das ganze rund.

Die Inspiration für das Rezept stammt von meinem liebsten Food-Blog Eat This! Ich habe es allerdings etwas abgewandelt.

Schüssel mit Linsen für vegane Bolognese
Zwiebeln für vegane Linsen-Bolognese
Kürbis schneiden
Kürbis und Zwiebeln für vegane Bolognese
Korb voller Tomaten
Kerne von Tomaten entfernen

Unsere Chilis sind verdammt scharf. Ich mag es gerne scharf, aber ein bis höchstens anderthalb reichen völlig aus für eine satte Schärfe. Die Kerne lasse ich dabei weg. Die machen das Ganze sonst noch schärfer. Hängt aber natürlich vom persönlichen Geschmack ab.

Die vegane Bolognese bereite ich am liebsten auf Vorrat zu. Mit getrockneten Puy-Linsen. Die brauchen ein bisschen bis sie weich sind. Aber ich mag sie lieber, als die Linsen, die es fertig gegart in der Dose gibt. Sie sind aromatisch, klein und fest und erinnern von der Konsistenz her besser an das das Original-Gericht.

Im Winter ist es echt großartig, wenn man nur Nudeln kochen und ein Weckglas öffnen muss und schon riecht die Küche nach Sommer, Sonne und Italien. Dafür nehme ich gerne den Aufwand des Einkochen in Kauf. Natürlich könnt ihr die vegane Bolognese auch mit gegarten Linsen und fertig passierten Tomaten kochen und frisch genießen. Dazu einfach die Zutaten durch sieben teilen und ihr habt die Menge für zwei Portionen.

Gläser in Einkochautomat
Gläser it Linsen Bolognese in Einkochautomat

Vegane Bolognese mit Linsen

Zutaten für 14 Portionen:

400 g Puy-Linsen (getrocknet)
850 g Möhren (oder einen Teil durch Kürbis ersetzen)
3 große Zwiebeln
2-3 Knoblauchzehen
1,5 kg Tomaten
6 frische Datteln
1-2 rote Chilis (je nach Schärfe)
1 Bund frische Kräuter (Rosmarin, Thymian, Oregano)
6-8 EL Olivenöl
6 EL Balsamico-Essig
Salz

Außerdem:

Einkochautomat
7 Weckgläser á 500 g
Gummiringe und Verschussklammern

Zubereitung:

  1. Linsen ohne Salz in 1,2 Liter Wasser zum Kochen bringen und ca. 25-30 Minuten sanft köcheln lassen. In ein Sieb gießen und gut abtropfen.
  2. Inzwischen Möhren waschen und fein würfeln. Zwiebeln schälen und ebenfalls fein würfeln. Knoblauch schälen und fein hacken. Tomaten schälen, Stielansatz entfernen und grob würfeln. Ich entferne auch die Kerne, aber das muss nicht sein. Datteln entkernen und grob würfeln. Chili halbieren, Kerne entfernen und fein  hacken. Kräuter abbrausen, trocken schütteln und fein hacken.
  3. Möhren, Zwiebeln und Knoblauch gut 10-15 Minuten in Olivenöl andünsten. Sie sollen ein bisschen Farbe bekommen.
  4. Linsen, Tomaten, Datteln, Chili und Kräuter zugeben. Essig unterrühren. Mit Salz abschmecken und 25-30 Minuten köcheln lassen. Mit einem Pürierstab einen Teil der Bolognese pürieren. Ihr könnt die Masse auch mit einem Kartoffelstampfer anstampfen. Sie soll ein leicht sämige Konsistenz bekommen.
  5. Weckgläser heiß ausspülen und mit jeweils 500 g Bolognese Soße füllen. Achtet darauf, dass der Glasrand sauber bleibt. Gummiring auflegen, Glasdeckel mit Verschlussklammern verschließen. Gläser nebeneinander in den Einkochautomaten stellen. Soviel Wasser einfüllen, dass die Gläser zu drei Vierteln bedeckt sind. Bei 100° Celsius 90 Minuten einkochen. Achtung: die Einkochzeit beginnt erst, wenn die Heizlampe aus ist.
  6. Gläser im Einkochautomaten abkühlen lassen. Prüfen ob sie fest verschlossen sind an einem kühlen dunkeln Ort aufbewahren.
fertig eingekochte vegane Linsen Bolognese
3.8/5 - (28 votes)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.