Logo

Der kleine Horrorgarten

Blumen, Kohl & Rock'n'Roll

Apfelkuchen mit Streuseln

Apfelkuchen-Rezept: Immer wieder Sonntags

Das ursprüngliche Rezept für diesen Apfelkuchen stammt aus dem 1930 zum ersten mal verlegten grundsoliden Dr. Oetker Werk “Backen macht Freude”. Ich habe das Rezept moderat modernisiert. Schmecken tut er aber immer noch so wie sich Cindy & Berts Refrain lastiger Sonntagssong anhört 🙂

Einfach, aber gut! Nicht nur sonntags…

Zutaten:
für eine Springform ø 26 cm

1 Bio Zitrone
1 kg Äpfel
125 g weiche Butter
125 g Zucker
1 Pr. Salz
3 Bio Eier
200 g Mehl
2 TL Backpulver

(für die Streusel)
100 g Mehl
50 g Zucker
1 TL Vanillepulver
80 g weiche Butter

1. Backofen auf 180°C (Umluft 160°C) vorheizen. Zitrone heiß abwaschen, Schale abreiben, halbieren und Saft auspressen. Äpfel schälen, vierteln, Kerngehäuse entfernen und in feine Spalten schneiden. In Zitronensaft wenden.
2. Butter, Zucker und Salz schaumig rühren. Eier einzeln gut unterrühren. Wenn alle Zutaten zimmerwarm sind, gerinnt der Teig garantiert nicht.
3. Mehl, Backpulver und Zitronenschale vermischen, löffelweise unter den Teig rühren.
4. Backform mit Backpapier auslegen und einfetten. Teig einfüllen. Apfelspalten darüber verteilen.
5. Für die Streusel Mehl, Zucker, Vanillepulver und Butter mit den Händen verkneten. Streusel über den Äpfeln verteilen. Im Backofen in ca. 45 Minuten goldbraun backen.

Ich höre dazu am liebsten das Pfeifen des Teekessels und das Zischen der Espressomaschine. Der Ohrwurm, den ich mir bei der Recherche eingefangen haben, lässt sich damit bislang aber nicht vertreiben:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.