Bauanleitung Kräuterspirale
DIY-Projekte Kräuterspirale anlegen

Bauanleitung für eine Kräuterspirale

Eine Kräuterspirale passt in jeden Garten und sie lässt sich ganz einfach selbst anlegen. Mit unserer Schritt für Schritt Bauanleitung für eine Kräuterspirale ist es echt ein Kinderspiel. Ähem, nicht ganz. Die Steine sind verdammt schwer und man muss ein bisschen puzzeln bis die Mauer stabil und die Form schön rund ist. Aber es lohnt sich.

Auf einer Kräuterspirale finden Kräuter mit unterschiedlichen Ansprüchen perfekte Bedingungen und das auf kleinstem Raum. Perfekt für einen Kräuter-Fan wie mich. Alles was Ihr braucht ist ein etwa zweimal zwei Meter großes vollsonniges Plätzchen und einen großen Haufen Steine.

Wir haben unsere Kräuterspirale im letzten Jahr neu aufgebaut. Vorher war es mehr so eine Art Kräuter-Ei. Leider sind im letzten Winter einige Kräuter erfroren und wir müssen die Lücken mit neuen Kräutern füllen.

Bauanleitung Kräuterspirale

Der richtige Standort für eine Kräuterspirale

Die wichtigste Voraussetzung für das Gelingen ist die Lage der Kräuterspirale. Die meisten Kräuter bevorzugen geschützte und sonnige Standorte. Achtet beim Bau der Spirale auf eine Nord-Süd-Ausrichtung. Also den hohen Teil nach Süden, den niedrigen nach Norden ausrichten.

Kräuterspirale in drei Zonen einteilen

Für optimale Bedingungen sorgt dann die Unterteilung der Kräuterspirale in verschiedene Zonen: Im oberen Bereich wachsen die wärmeliebenden mediterranen Pflanzen, wie Rosmarin, Lavendel, Thymian und Salbei. Die Pflanzen der mediterranen Zone lieben einen leichten gut durchlässigen Boden. Das kann mit Sand und feinem Kies vermischte Gartenerde sein. Wichtig ist, dass sie sehr wasserdurchlässig sowie eher mager und trocken ist.

Strauchbasilikum

Bauanleitung Kräuterspirale

Kerbel + Estragon

Bauanleitung Kräuterspirale

An den mediterranen Bereich schließt sich die gemäßigte Zone an, die Basilikum, Koriander, Kamille und Estragon beherbergen kann. Hier darf die Erde ein bisschen gehaltvoller sein. Ihr könnt einfache Gartenerde oder torffreie Kräutererde aus dem Gartencenter verwenden. Dieser Bereich sollte möglichst im Halbschatten liegen.

Ich sammle die Eierschalen die bei uns anfallen, zerstosse sie und benutze sie als Mulchmaterial für die Kräuterspirale. Das sieht hübsch aus, schützt vor Austrocknung, versorgt den Boden ganz langsam mit Kalk und – das Beste – es hält die Schnecken von Basilikum und Wasabi fern. Die restlichen Kräuter sind für Schnecken eh uninteressant.

Erde einfüllen

Bauanleitung Kräuterspirale
Bauanleitung Kräuterspirale

In der sich anschließenden feuchten Zone sollte der Boden humoser, feuchter und nährstoffreicher werden. Ich mische dafür ordentlich Kompost unter die Gartenerde. Im humosen, feuchten Bereich fühlen sich Schnittlauch, Petersilie, Kerbel und der japanische Wasabi sehr wohl.

Zusätzlich kann man am Fuß der Kräuterspirale einen kleinen Teich anlegen. Am besten verwendet man dafür einen Kübel oder legt eine Vertiefung mit Folie aus. Hier finden Kräuter wie Brunnenkresse und Wasserminze optimale Bedingungen vor. Ich habe auf den Teich verzichtet, da meine Kräuterspirale direkt an einen Weg anschließt. Da ist kein Platz für einen Teich.

Das Baumaterial für eine Kräuterspirale

Die Spirale sollte aus Mauersteinen oder aus unbehauenen Natursteinen in Trockenbauweise gebaut werden. In den Fugen und Ritzen können sich dann leicht Pflanzen ansiedeln und Kleintiere verstecken. Meine Kräuterspirale ist etwa 80 Zentimeter hoch. Für die hochragenden Bereiche eignen sich zerbrochene Steine oder Kies als Füllmaterial und Drainage im Inneren der Kräuterspirale. Die Steine für den Bau unserer Kräuterspirale haben wir vom Nachbarn geschenkt bekommen. Oft werden auch online auf Ebay oder Kalaydo Steine zum selbst abholen geboten.

Steinmauer aufsetzen

Bauanleitung Kräuterspirale

Schritt für Schritt Bauanleitung :

  1. Grundriss auf dem Boden markieren, abstecken, Mutterboden spatentief abgraben
  2. Grundfläche der Kräuterspirale mit einer Schicht aus Bauschutt oder Kies bedecken
  3. Steinreihen aufeinander legen – große, breite Steine unten, kleine nach oben, jede Steinreihe direkt mit Erde hinterfüllen, die Mauer sollte eine leichte Neigung nach innen haben, dann ist sie stabiler
  4. in der Mitte weiteren Bauschutt aufhäufen, dazwischen mit Gartenerde, Sand und Kompost auffüllen, der Sandanteil nimmt mit zunehmender Höhe zu, weiter unten in der Spirale, ist der Anteil von Kompost in der Gartenerde höher
  5. Miniteich am Fuß der Spirale ausheben, mit Folie auskleiden und mit Teicherde füllen
  6. mit der Bepflanzung am besten vierzehn Tage warten, da sich die Erde erst noch setzen muss

Kräuterspirale fertig kaufen

Ob aus Holz, Stein, Terrakotta, Corten mit Edelrost oder Gabionen – Kräuterspiralen gibt es auch als Bausatz fertig zu kaufen. Das geht natürlich schneller als die DIY-Variante, ist aber nicht ganz so günstig und bringt auch nicht soviel Spaß.

Falls ihr ein fertiges Modell aus Holz kauft, achtet darauf, dass es innen mit Folie ausgekleidet ist, damit das Holz keinen direkten Kontakt mit der Erde hat. Dann halten solche Kräuterspiralen bei guter Pflege 15 Jahre und länger.

Tipp:

Stark wachsende Kräuter wie Pfefferminze oder Zitronenmelisse in Pflanztöpfen (ohne Boden) einsetzen, das schränkt ihren Ausbreitungsdrang ein wenig ein.

Tipp:

Beschriftet eure Kräuter! Damit ihr später noch wisst, was ihr gepflanzt habt. Hier habe ich ein paar Ideen für wetterfeste Pflanzschilder für euch zusammen gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.