Logo

Der kleine Horrorgarten

Blumen, Kohl & Rock'n'Roll

Chelsea Flower Show 2013

Die Chelsea Flower Show – very inspiring , indeed!

Also die Chelsea Flower Show war schon die Wucht. Und trotz der unglaublichen Menschenmassen ist uns doch der eine oder andere Blick auf die vielen Schaugärten geglückt. Was mich am meisten fasziniert hat: die Gärten sehen allesamt so aus als wären sie schon immer da gewesen und sind doch erst vor wenigen Wochen gepflanzt worden.

Wie um Gottes willen verpflanzt man einen mehrere Meter hohen, dreißig Jahre alten, in voller Blüte stehenden Rhododendron oder wie schafft man es wiesenartige Anpflanzungen so verdammt natürlich aussehen zu lassen? Ein Rätsel! Wenn ich da an den kümmerlichen Anblick neuer Anpflanzungen im Horrorgarten denke…

Ebenfalls beeindruckend waren natürlich die Pflanzkombinationen. Unglaublich, überraschend, frisch. Unbedingt nachahmungswürdig!

Hier eine kurze Zusammenstellung meiner Favoriten und hoffentlich zukünftiger Horrorgartenbewohner:

Chelsea flower show 2013
Chelsea flower show 2013

Klatschmohn habe ich schon reichlich gepflanzt, aber die Kombination mit dem wuscheligen Gras und dem lilaweißen was auch immer ist einfach großartig. Bei mir müssten sich die vorhandenen blauen Waldglockenblumen und verschiedene Margeriten ins Bild fügen.

Der Zierlauch stand in diesem Jahr sehr einsam und verloren im neu angelegten Beet. Die federige Gretel im Grünen verdeckt das hässliche Laub des schönen Lauchs perfekt. Sie wächst sogar schon bei mir, nur an der falschen Stelle. Aber das lässt sich ja ganz einfach ändern. Und auch zu den nach dem Lauch blühenden blauen und weißen Riesenglockenblumen passt sie bestimmt sehr gut.

Chelsea flower show 2013
Chelsea flower show 2013

Ich stehe total auf wilde, wiesenähnliche Anpflanzungen. Hier weiß ich leider weder den Namen der roten Schönheit, noch den des Geästs im Hintergrund. Irgendwo liegen die Flyer, die man zu jedem Garten dazu bekommt, irgendwie kriege ich die Namen also noch raus. Und dann wird bestellt 🙂

Noch mal das Geäst aus den Hintergrund. Sah einfach toll aus, wie es so über dem wilden Blütenmix schwebte, Leichtigkeit und Struktur in das ganze brachte.

Chelsea flower show 2013
Chelsea flower show 2013
Chelsea flower show 2013

So einen schnuckeligen Wohnwagen würde ich unserer Laube jederzeit vorziehen.

Die weiße Wolke mit den tiefroten Stielen nennt sich “Ravens Wing”. Ich will es im nächsten Jahr mit roter Melde und den hellgrünen spitzen Blättern der Gladiolen kombinieren.

Diese entzückende blassrosa Rose ist ein kleiner Rambler, genauer gesagt ein Wichurana Rambler. Sie duftet ganz wunderbar und ist nicht so übergriffig wie ihre großen Schwestern. Das perfekte Empfangskomitee für den Horrorgarten. Am Eingangsbogen ist noch ein Plätzchen frei.

  1. Pingback: London für Garten- und Radfans › Midlifereisen

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.