Gartenjahr im Rückblick 2017
Sonstiges

Mein Gartenjahr im Rückblick

Das Gartenjahr ist fast vorbei. In wenigen Wochen beginnt schon die neue Gartensaison. “Juchhu  ik freue mir!” Aber bevor ich mich voller Energie ins neue Jahr stürze, wage ich einen Rückblick auf das vergangene Gartenjahr

Tops und Flops in meinem Gartenjahr

So eine kleine Bestandsaufnahme ist ja nie verkehrt. Was ist gut gelaufen, was weniger und kann mir irgendwer bitte sagen warum? Leider bekomme ich auf die Frage nach dem Warum nur selten eine Antwort. Von wem auch. Ist aber auch nicht schlimm. Im nächsten Jahr habe ich wieder die Chance alles richtig zu machen. Die Chance auf das perfekte Wetter. Auf bessere Wachstumsbedingungen. Knackige Äpfel. Aromatische Tomaten. Köstliches Gemüse und wunderbar entspannte Tage im Garten.

Top 1: Zuckererbsen

Mein Gartenjahr hat richtig gut begonnen. Zuckererbsen ohne Ende. Ich hatte zwei verschiedene Sorten gesät. Eine sehr frühe grüne und eine etwas ausgefallene mit roten Schoten. Von beiden konnte ich reichlich ernten. Geschmacklich hat mir die grüne Sorte besser gefallen und auch der Ertrag war deutlich höher als bei den roten Erbsenschoten. Dafür waren die roten Schoten deutlich leichter zu finden.

Gartenjahr Jahresrückblick Zuckererbsen

Top 2: Johannisbeeren

Noch nie, nie, niemals haben wir soviel Johannisbeeren geerntet wie im vergangenen Gartenjahr.  Ich habe zwei Sträucher von jeder Sorte (weiß, rot, schwarz) und allesamt waren dicht mit Beeren behangen. Ein Glück, dass wir Johannisbeer-Baiser-Kuchen so sehr mögen. Einen Teil der Ernte haben wir zu Johannisbeerwein verarbeitet. Zehn Flaschen konnten wir am Ende abfüllen und genießen.

Gartenjahr Jahresrückblick Johannisbeerwein

Top 3: Wintersalat

Im August gesät und den ganzen Winter durch geerntet. Ein ganzes Hochbeet voll mit kältetoleranten Wintersalaten. In den letzten Jahren hatte ich eine fertige Asia-Salat-Mischung ausgesät. Dieses Jahr habe ich mich auf Mizuna und Green in Snow beschränkt. Die Blätter schmecken roh angenehm scharf. Ich verwende sie auch gerne als vitaminreiche Beilage in asiatischer Nudelsuppe oder grob gehackt als Wokgemüse.

Gartenjahr im Rückblick Wintersalat

Flop 1: Himbeeren

In den letzten Gartenjahren sind wir mit Himbeeren wirklich sehr verwöhnt worden. Zuverlässig über viele Wochen konnte ich von Ende Juni bis Ende Oktober jeden zweiten Tag eine große Schale Himbeeren ernten. Das hat in dieser Saison zum ersten mal nicht geklappt. Es war während der Blüte und Wachstumsphase zu heiß und zu trocken. Zumindest vermute ich das. Während der Haupterntesaison hatten wir so gut wie gar keine Himbeeren. Nach dem feuchten August haben sie sich dann doch noch berappelt. Für uns leider zu spät. Während die Himbeersträucher voll hingen waren wir in Urlaub. Dafür hat sich die Gießvertretung darüber gefreut.

Flop 2: Salat

Liest hier jemand mit, der meinen “rund-ums-Jahr-Salat” Plan noch nicht kennt? In den letzten Jahren hat das immer ganz gut funktioniert. Diesmal ist der Salat-Nachschub schon Ende Mai versiegt. Die ersten Salate sind aufgrund der hohen Temperaturen im Frühjahr geschossen bevor wir sie ernten konnten. Die nachfolgenden Aussaaten sind gar nicht aufgegangen, weil es immer noch zu heiß war. Spätere Aussaaten sind abgesoffen und die wenigen überlebenden Pflanzen in Schneckenmägen gelandet. Es war ein Graus. Einzig und alleine der Wintersalat (siehe Top 3) hat gut performed.

Magere Himbeerernte

Gartenjahr Jahresrückblick Himbeeren

Fette Wühlmaushügel

Gartenjahr im Rückblick Wühlmaushügel

Flop 3: Wühlmäuse

Ich weiß schon gar nicht mehr genau seit wie vielen Jahren die Wühlmäuse in meinem Garten ihr Unwesen treiben. Ich habe echt viel versucht. Vergeblich. Als letztes Mittel verzichte ich im folgenden Frühjahr auf Tulpen. Ich habe alle Tulpenzwiebeln aus den Beeten entfernt. Wenn ihr Lieblingsfutter nicht mehr angeboten wird, suchen sie sich vielleicht doch noch ein anderes Revier. So die Hoffnung. Mal sehen ob es klappt. Gerade sind sie jedenfalls noch sehr aktiv.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.