Logo

Der kleine Horrorgarten

Blumen, Kohl & Rock'n'Roll

unsere Anbauweise im Hochbeet. Gärtnern. im Quadrat

Unsere Anbauweise im Hochbeet: Gärtnern im Quadrat

In unseren Hochbeeten bauen wir gerne nach der Square-Food-Gardening Methode an, wir Gärtnern im Quadrat. Warum wir das machen? Beim Anbau in Quadraten anstelle von Reihen, kriegen wir mehr verschiedene Gemüsesorten unter und haben immer die passende Erntemenge von einer Sorte. Eine meterlange Reihe Radieschen, die alle mehr oder weniger zur gleichen Zeit erntereif werden, kann schon herausfordernd sein. Ein Quadrat Radieschen, also 25 Stück die knabbern wir zu zweit ohne Probleme weg.

unsere Anbauweise im Hochbeet

Wenn du also gerne möglichst viele verschiedene Gemüsesorten auf begrenztem Raum anbauen willst, in Mengen die du mit 2 bis 4 Personen ohne Probleme aufessen kannst, dann ist der Anbau in Quadraten genau das Richtige für dich.

Warum Quadrate anstelle von Reihen?

Hochbeet square food gardening von oben

Es geht dabei um Erntemengen und Vielfalt. In einem 1 mal 2 Meter großen Beet bekomme ich 18 Quadrate unter und könnte damit theoretisch 18 verschiedene Sorten anbauen. Wenn ich in Reihen anbaue, mit einem klassischen Reihenabstand von 30 Zentimetern, bekomme ich gerade mal 6 Reihen und damit 6 Sorten unter.

Eine ganze Reihe von dem gleichen Gemüse, das zur gleichen Zeit geerntet werden muss, ist oft mehr als ein 2 bis 4 Personen Haushalt auf einmal essen kann. Das Gemüse, das in einem Quadrat wächst, könnt ihr gut zu zweit essen. Wenn ihr zu viert seid, baut ihr einfach 2 Quadrate vom gleichen Gemüse an.

Sobald ein Quadrat abgeerntet ist, kannst du es neu einsäen oder bepflanzen. Für Nachschub ist also immer in recht kurzen Abständen gesorgt.

Noch ein Vorteil: du kannst die Quadrate enger bepflanzen, als es auf den Saatguttütchen angegeben ist, bekommst also mehr Gemüse auf weniger Fläche unter. Das funktioniert wegen der nährstoffreichen Hochbeet-Erde und weil durch die diverse Bepflanzung der Raum besser genutzt wird. Es gibt keine Abstände wie bei der Reihenpflanzung zwischen den Reihen.

Wenn du tiefer in das Thema Square-Foot-Gardening einsteigen willst, empfehle ich dir das Buch vom Square-Foot-Gardening Pionier Mel Bartholomew:

Hochbeet in Quadrate einteilen

Wie groß ist ein Quadrat? Unsere Beete sind fast alle einen Meter breit und zwei oder drei Meter lang. In Quadrate eingeteilt ergibt das eine Quadratgröße von 33 mal 33 Zentimeter, bei einem 2 Meter langen Beet haben wir dann 18 Quadrate, die wir unterschiedlich bepflanzen können.

Wie wird die Einteilung gebaut?

Wir haben zwei Varianten ausprobiert. Einmal eine feste Unterteilung aus schmalen Holzleisten, jeweils 1 mal 1 Meter, die auf die Erde aufgelegt werden. Die Leisten haben wir mit kleinen Nägeln zu einem Gitter zusammengefügt.

Für die andere Variante haben wir kleine Nägel in die Hochbeetwände eingeschlagen und ein stabiles Seil gitterförmig darum gespannt. Hat was von „das ist das Haus vom Nikolaus“. Geht schnell und einfach, muss aber im Laufe der Saison ab und an nachgespannt werden.

Hochbeeteinteilung in Quadrate mit Holzleisten
Hochbeet in Quadrate einteilen mit einem Seil

Wie viel Gemüsepflanzen passen in ein Quadrat?

Das kommt natürlich auf die Gemüsesorte an. Ein Blumenkohl braucht mehr Platz, als ein Radieschen. Schon klar, gell. Hilft euch aber nicht weiter. Deshalb hier eine Tabelle mit Gemüsesorten und der Menge an Pflanzen pro Quadrat.

Wenn eure Quadrate wegen eurer Beetgröße nur 30 mal 30 Zentimeter groß sind, lasst die XS Kategorie weg und fangt mit S an.

Pflanztabelle Gärtnern im Quadrat

Zucchini, Melone und Kürbis brauchen mehr als ein Quadrat. Pflanzt sie in die Ecken und lasst das Quadrat neben ihnen frei bzw. pflanzt etwas rein, das schnell fertig ist, wie Radieschen, Kohlrabi oder Salat. Bis die Zucchini groß ist, habt ihr das Quadrat dann schon geerntet.

wie viel Gemüse in ein Quadrat
wie viel Gemüse in ein Quadrat

Mischkultur und Fruchtfolge im Quadrat

Wie behält man bei den ganzen Quadraten den Überblick über gute und schlechte Nachbarn? Zugegeben, bei der Reihensaat ist das etwas einfacher. Im Quadrat ist es eher vergleichbar mit der Tischplanung bei der Hochzeit. Tante Lene darf auf keinen Fall neben Opa Hermann. Liesel und Fredi am besten am gegenüberliegenden Tischende. Hans, wo setzen wir den bloß hin? Vielleicht neben Oma Trude, die hört eh nicht mehr so gut …

Aber nur kein Stress. Bei der Hochzeit sorgt das gute Essen dafür, dass sich am Ende doch alle einigermaßen vertragen. Im Beet ist es ähnlich. Bei guter Nährstoffversorgung kommen die meisten Pflanzen gut miteinander aus. Also schnappt euch bei der Beetplanung eine Mischkulturtabelle, spielt ein bisschen Tetris und wenn es am Ende nicht überall perfekt ausgeht, macht euch keine Gedanken. Das Gemüse wird trotzdem wachsen.

Fruchtfolge ist im Hochbeet kein großes Thema. Die Erde im Beet sackt jedes Jahr 20 bis 30 Zentimeter zusammen, du musst Erde auffüllen und dadurch erneuert sich die oberste Erdschicht jede Saison. So kommt es weder zu Bodenmüdigkeit noch dazu, dass sich Schädlinge durch die immer gleiche Bepflanzung in der Erde ungehemmt vermehren. Das ist zumindest meine Erfahrung. Ich kümmere mich also nicht um die Fruchtfolge bei der Hochbeet-Planung.

Mischlultur und Fruchtfolge im Quadrat

Gute und schlechte Partner im Hochbeet – Mischkulturtabelle

Ich habe mal die Gemüsesorten, die wir überwiegend anbauen, hier aufgezählt. Die Liste hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Wenn du tiefer in das Konzept der Mischkultur einsteigen willst, empfehle ich dir das Buch von Schwester Christa aus der Abtei Fulda. Ein Klassiker: www.abtei-fulda.de/shop/gartenliteratur/mischkultur-gross

+ Salat, Kohl, Spinat
– Erbsen, Rote Bete

+ Bohnenkraut, Gurken, Kohl, Kürbis, Tomaten, Salat
– Erbsen, Fenchel, Zwiebeln

+ Möhren, Kohl, Salat, Rettich
– Bohnen, Kartoffeln, Zwiebeln, Tomaten

+ Gurken, Salat, Erbsen
– Bohnen, Tomaten, Paprika, Kohlrabi

+ Dill, Bohnen, Kohl, Zwiebeln, Salat, Knoblauch, Paprika, Spinat
– Radieschen, Rettich, Zucchini

+ Bohnen, Kohlrabi
– Aubergine, Tomaten, Erbsen

+ Möhren, Salat, Gurken
– Erbsen, Bohnen, Kohl, Zwiebel, Lauch

+ Möhren, Erbsen, Tomate, Spinat, Gurken, Aubergine, Mangold, Rote Bete
– Zwiebel, Knoblauch, Kartoffeln

+ Bohnen, Zwiebel
– Gurken, Zucchini

+ Möhren, Kohlrabi, Salat, Tomaten
– Bohnen, Erbsen, Rote Bete, Zwiebeln, Knoblauch

+ Möhren, Radieschen, Kohl, Bohnen
– Rote Bete, Spinat

+ Tomaten, Gurken, Kohl, Möhren
– Fenchel

+ Bohnen, Zwiebeln, Gurken, Knoblauch, Kohl, Salat, Zucchini
– Spinat, Mangold, Aubergine, Kartoffeln, Lauch

+ Bohnen, Erbsen, Möhren, Salat, Spinat, Kohl, Mangold, Erdbeeren
– Gurken

+ Auberginen, Bohnen, Erbsen, Rettich, Lauch, Knoblauch
– Kartoffeln

+ Bohnen, Kohl, Rettich, Radieschen, Tomaten, Aubergine
– Rote Bete, Mangold

+ Bohnen, Salat, Kohl, Lauch, Zwiebeln, Knoblauch
– Erbsen, Gurken, Fenchel, Kartoffeln

+ Bohnen, Zwiebel
– Gurken, Kürbis

+ Möhren, Kürbis, Tomaten, Rote Bete, Zucchini
– Bohnen, Erbsen, Kartoffeln, Kohl

Der Anbauplan für unser Veggie-Beet

Unser Veggi-Beet ist 1 Meter breit und 3 Meter lang. Kein Standardmaß, wir haben es selbst gebaut, aber dafür viel Platz für Gemüse. Wenn du nur ein Hochbeet hast, kannst du zwei Personen mit diesem Anbauplan durch alle Jahreszeiten hindurch mit moderaten Gemüsemengen versorgen. Mehr geht natürlich immer.

Zuckererbsen im Hochbeet

So sieht das Beet im Frühling aus:

Die weißen Felder werden direkt gesät bzw. bei den Zwiebeln gesteckt, die hellgrauen im Haus vorgezogen und die dunkelgrauen als Jungpflanzen bei unserem Biobauern gekauft.

Hochbeet im Frühling

Die Felder werden nicht gleichzeitig eingesät und bepflanzt. Das geschieht nach und nach. Zuerst säen wir Schnittsalat, Radieschen, Zuckererbsen, Mairübchen und stecken die Zwiebeln. Den Salat ziehen wir parallel im Haus vor und setzten wir ins Beet sobald er richtige Blätter hat. Dito bei der Roten Bete. Dann warten wir eine Schönwetterperiode ab, besorgen uns bei unserem Biobauern Jungpflanzen und pflanzen sie in die leeren Felder.

Nach den Eisheiligen hat sich dann schon einiges verändert:

Hochbeet nach Eisheiligen

Im Sommer tut sich nochmal was:

Hochbeet im Sommer

Im Juli wird Radicchio gesät:

Hochbeet im Juli

Im Spätsommer fülle ich dann die leeren Felder nach und nach mit Feldsalat (den ziehe ich teilweise in Topfpaletten vor) und Spinat oder Gründüngung. Wenn du dich dafür entscheidest Gründüngung einzusäen, kannst du die Quadrateinteilung runternehmen. Dann kannst du die Gründüngung im Frühjahr leichter in die Erde einarbeiten.

Stark- und Schwachzehrer im Hochbeet

Über Stark- und Schwachzehrer mache ich mir bei der Einteilung der Quadrate keine Gedanken. Das Beet wird jedes Jahr mit 20 bis 30 Zentimeter neuer Erde aufgefüllt. Wir verwenden dafür Kompost, soweit vorhanden und ansonsten torffreie Erde aus dem Gartencenter. Das Beet bietet also immer gute Bedingungen für Starkzehrer. Ganz hungrige Pflanzen wie Tomaten, Paprika, Kürbis und Zucchini bekommen zusätzlich eine Portion organischen Bio-Dünger mit ins Pflanzloch. Schwachzehrer wie Salat, Radieschen, Bohnen sind halt etwas überversorgt. Das schadet aber nicht, sie wachsen und gedeihen trotzdem ohne Probleme.

Möhre im Hochbeet
Hochbeet mit Gemüse Gärtnern im Quadrat

Plane dein eigenes Hochbeet

Die Idee dein Hochbeet im Quadrat mit Gemüse zu füllen gefällt dir? Dann los, plane dein eigenes Beet und erzähle mir in den Kommentaren von deinen Erfahrungen. Mach es für den Anfang nicht zu kompliziert. Suche auf jeden Fall Gemüsesorten aus, die du wirklich gerne isst. Nimm dir die Mischkultur-Tabelle, wirf einen Blick in die Pflanztabelle wegen der Abstände, halte dich an die auf den Saatguttüten angegebenen Pflanzzeiten. Ich wünsche dir viel Erfolg und eine fette Ernte.

Hier findest du noch einen Artikel zum Thema: Anbauplanung für den Gemüsegarten

4.7/5 - (76 votes)
  1. Avatar for Lena

    Was für eine geniale Idee!
    Mein Beet ist 1x4m und ich fühle mich total inspiriert, die Anbauweise dieses Jahr auszuprobieren.

    • Avatar for Die Gaertnerin
      Die Gaertnerin

      Liebe Lena,

      das freut mich. Berichte gerne davon wie es läuft.

      Liebe Grüße
      Anja

  2. Avatar for Stefanie
    Stefanie

    Wunderbarer Beitrag! Vielen lieben Dank. Das werd ich dieses Jahr auch ausprobieren.

  3. Avatar for Die Patti
    Die Patti

    Was für ein ausführlicher Artikel. Vielen Dank dafür! Ich schick den link mal meiner Nachbarin evtl. ist diese Anbauweise was für das Hochbeet in unserem Hausgarten an dem sie sich dieses Jahr versuchen möchte👍

  4. Avatar for Anja

    Super, dein Artikel! Wir starten dieses Jahr nämlich erst mit dem Hochbeet-Gemüseanbau. Den Anbau in Quadraten finde ich klasse, das werde ich auf jeden Fall ausprobieren. Unser Beet hat 2×1 m und da sind deine Angaben wirklich eine große Hilfe 🙏🏻😊

  5. Avatar for Christina Hoppe
    Christina Hoppe

    Hi, plane gerade unseren Gemüseanbau für nächstes Jahr und finde die Idee total gut.
    Reicht der Platz für eine Zuccinipflanze aus? Aktuell benötigen unsere richtig viel Platz und bin da etwas verwundert 😅

    • Avatar for Die Gaertnerin
      Die Gaertnerin

      Liebe Christina,

      die Zucchini wird in die Ecke gepflanzt und die Felder um sie herum bleiben später im Jahr leer, weil sie soviel Platz benötigt. Nimm eine buschig wachsende Sorte, die rankt dir nicht durch das Beet oder wenn du eine rankende Sorte erwischt hast, leite die Ranke aus dem Beet raus.

      Liebe Grüße
      Anja

      • Avatar for Christina
        Christina

        Dann war das eventuell mein Fehler dieses Jahr – die Angezüchteten sind leider nichts geworden und musste dann noch welche kaufen. Kletterzuccini gehen vermutlich auch mit einer entsprechenden Hilfe oder?

        VG Christina

        • Avatar for Die Gaertnerin
          Die Gaertnerin

          Ja die gehen auch, aber auch die am besten in die Ecke bzw. so an den Rand setzen, damit sie die anderen Pflanzen nicht verschatten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.