Logo

Der kleine Horrorgarten

Blumen, Kohl & Rock'n'Roll

Hochbeet mit Erde füllen

Gärtnern im Hochbeet – Hochbeet aus Holz selbst bauen

Ihr wollt ein Hochbeet bauen? Wir haben das bereits hinter uns. Werft einen Blick auf unsere Schritt-für-Schritt Bauanleitung für ein Hochbeet aus Holz.

Vor vier Jahren haben wir das erste Hochbeet in unserem Garten angelegt. Ein 2,00×1,20×1,00 Meter großer Kasten. Wir hatten wirklich jede Menge “Spaß” beim füllen. Unmengen von Ästen, Kompost, Rasensoden und guter Muttererde sind darin verschwunden. Jedes Jahr im Frühling müssen wir wieder neue Erde nachfüllen. Aber dafür konnten wir in den vergangenen Jahren auch respektable Ernten einfahren. Das Gemüse fühlt sich in dem großen Hochbeet sichtlich wohl. Nächstes Jahr müssten wir es eigentlich ausräumen und neu aufsetzen, aber da bin ich noch nicht so sicher ob wir uns das antun.

Pin It!

DIY Hochbeet aus Holz selbst bauen - Bauanleitung mit Kostenaufstellung

Hochbeet bauen

Dafür sind inzwischen noch mehr Hochbeete dazu gekommen. Nicht ganz so groß und vor allem nicht ganz so hoch. Vor drei Jahren haben wir ein 1,20×1,20×0,40 Meter großes Hochbeet gebaut. Ein 1,80×1,20×0,30 Meter großes ist im vergangenen Herbst dazu gekommen. Für die Hochbeete haben wir uns bislang immer Siebdruckplatten, das sind speziell beschichtete Platten, vom Schreiner zuschneiden lassen. Sie sind stabil und verrotten durch die Beschichtung nicht so schnell. Das vier Jahre alte Hochbeet sieht immer noch gut aus, obwohl wir uns damals aus Kostengründen für eine etwas zu dünne Platte entschieden haben. Nach einem Jahr mussten wir es in der Mitte mit einer selbst gebauten Eisenspange stützen, weil sich die Platten bogen. Aber das Holz selbst ist in einem guten Zustand.

Material für Hochbeet auf Fahrradanhänger

Selbst gebaute Hochbeete aus Holz – die günstigste Variante

Wir haben für das Material des letzten Hochbeetes rund 120 Euro ausgegeben. Die 18 mm starke Siebdruckplatte hat uns mit Zuschnitt 100 Euro gekostet, der Rest ging für vier Vierkant-Pfosten aus dem Gartenmarkt, ein Stück Hasendraht und eine Handvoll Schrauben drauf. Für den Bau und die Befüllung des Hochbeetes haben wir einen ganzen Tag gebraucht. Das lag vor allem auch daran, dass wir das Hochbeet 15 Zentimeter tief versenkt haben. Aus einem einfachen Grund: die ausgehobene Erde konnten wir zu Schluss als Abschlussschicht in das Hochbeet einfüllen. Wenn Ihr genügend Muttererde zur Verfügung habt könnt Ihr das Beet auch einfach auf die Erde stellen und befüllen.

Bauanleitung Hochbeet

Wir haben zunächst die Erde 15 Zentimeter tief ausgehoben. Die Grube dann sorgfältig mit überlappendem Hasendraht ausgelegt. Das schützt zumindest ein wenig vor gefräßigen Wühlmäusen. Wenn sie es ganz doll treiben klettern sie allerdings einfach von außen ein. Und ich vermute es gibt unter ihnen Exemplare mit besonders scharfen Zähnen, die so einen Draht auch einfach mal durchknabbern. Alles leider schon erlebt.

Das Zusammenbauen der zugeschnittenen Holzteile ist kein Hexenwerk. Auf den Hasendraht setzen. Mit einer Wasserwaage einigermaßen ausrichten. Mit dem Akkuschrauber und Spax-Schrauben an den Ecken verbinden. Fertig!

Erde ausheben

Hochbeet bauen, Erde ausheben

Wühlmausschutz aus Hasendraht

Hochbeet bauen, Hasendraht als Mäuseschutz

Seitenwände verschrauben

Hochbeet bauen, Eckpfosten einschlagen

Eckpfosten einschlagen

Hochbeet bauen, Eckpfosten einschlagen

Ein Hochbeet befüllen

Zum Füllen eines Hochbeets braucht man jede Menge trockene Zweige, Äste und Laub. Deshalb ist der Herbst die beste Jahreszeit für den Hochbeetbau. Wenn die Hecken geschnitten und die Staudenbeete abgeräumt werden fällt jede Menge Material an. Es ist eine gute Idee das Material immer mal wieder mit den Füßen zu verdichten. Wir haben das bei unserem ersten Hochbeet nicht gemacht und mussten nachdem sich alles gesetzt hatte entsprechend viel Erde nachfüllen. Wenn das Hochbeet zu etwa einem Drittel gefüllt ist kommt die nächste Schicht dran. Bei uns besteht sie aus Grünschnitt und grobem Kompost. Auch die wird gut verdichtet. Wenn vorhanden würden jetzt auch umgedrehte Rasensoden sehr gut passen. Die fallen an, wenn das neue Hochbeet auf dem alten Rasen stehen soll. Das letzte Drittel wird mit der ausgehobenen Muttererde gefüllt. oben drauf kommt noch eine Schicht feiner Kompost.

Wartet mit dem Bepflanzen des Hochbeetes am besten zwei Wochen. Dann hat sich die Erde gesetzt und Ihr könnt gegebenenfalls noch einmal Erde nachfüllen und auch die oben liegenden Unkrautsamen sind aufgegangen und können vor dem Einsäen gejätet werden.

Unterste Schicht: Strauchschnitt

Hochbeet befüllen, erste Schicht Zweige, Äste, Heckenschnitt

Letze Schicht: feine Muttererde

Hochbeet füllen, dritte Schicht Muttererde

Hochbeet randvoll befüllt

das fertig gefüllte Hochbeet
Hochbeet füllen, feiner Kompost als letzte Schicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.