Logo

Der kleine Horrorgarten

Blumen, Kohl & Rock'n'Roll

Jahresrückblick 2019

Jahresrückblick 2019 mit Gewinnspiel

Das Gewinnspiel ist beendet. Wir danken Euch sehr für die rege Teilnahme und die vielen Anregungen für neue Blog-Themen. Wir haben alles notiert und versuchen das nacheinander abzuarbeiten 🙂

Und das sind die glücklichen Gewinner:

Margarete 

hat unser Buch über essbare Blüten “Blütengenuss für Tafel und Teller” gewonnen

Elke H.

hat unseren Blumenkalender “Pure Flowers” gewonnen

Karin

hat den unverzichtbaren taschenKalender gewonnen

Wir wünschen den Gewinnern viel Spaß mit Ihren Preisen und für alle anderen ein kleiner Tipp: Buch und Blumenkalender gibt es noch zu kaufen. Bei uns per Mail oder im Buchhandel und auch online. Der taschenGarten ist schon ausverkauft. Da müsst Ihr Euch bis zum nächsten Jahr gedulden.

Das Jahr geht zu Ende, der Jahresrückblick 2019 steht an. In diesem Jahr kombinieren wir ihn mal mit einem kleinen Gewinnspiel, als Dankschön dafür, dass Ihr uns schon so lange begleitet. 2020 feiern wir tatsächlich schon 10jähriges Blog-Jubiläum. Es gibt tolle Preise zu gewinnen. Aber zuerst müssen natürlich die Tops und Flops von 2019 abgehandelt werden.

2019 im Jahresrückblick

Es war kein einfaches Jahr. Auf Anhieb fallen uns tatsächlich mehr Flops als Tops ein. Ein unerwarteter Kälteeinbruch im Mai, dann die wahnsinnige Hitze und Trockenheit im Sommer, Mäuse und Läuse en masse, alles ganz schön herausfordernd. Fangen wir also diesmal ganz gegen unsere Gewohnheit mit den Flops an. Wie gesagt, es gab viele. Wir beschränken uns trotzdem auf drei.

Flop 1: Die Tomaten

Was hatten wir für tolle Tomatensorten am Start. Ute Studer, die Autorin des wunderbaren Buchs Tomatenlust hat mir meine Wunschsorten aus Ihrer großen Saatgutsammlung geschickt. Die sind auch alle gut gewachsen, aber dann habe ich sie zu früh ins kalte Gewächshaus gestellt. Fallen die Temperaturen zu tief, bekommen Tomaten-Jungpflanzen einen Kälteschock und wachsen einfach nicht mehr weiter. Ich wollte das lange nicht glauben und habe gehofft und gehofft. Am Ende musste ich neu aussäen und entsprechend spät war ich dann dran. Das in Kombination mit der unglaublichen Hitze und Trockenheit (ich bin mit den Gießen kaum hinterher gekommen) hat letztlich zu einer sehr überschaubaren Tomaten-Ernte geführt. Dabei haben wir uns extra ein schickes Tomatendach geleistet. Das wird sich hoffentlich im nächsten Jahr dann amortisieren.

Jahresrückblick 2019 unser neues Tomatendach
Jahresrückblick 2019kein gutes Jahr für Tomaten

Flop 2: Milpa-Beet

2019 ist im Jahresrückblick das Jahr der gescheiterten Experimente. Unser Milpa-Beet Experiment fing eigentlich vielversprechend an. Die vorgezogenen Maispflanzen waren richtig kräftig beim Umzug ins Beet. Der Kürbis sah auch sehr gut aus. Leider war es dann im Mai nochmal so richtig kalt. Die Bohnen haben uns das sehr über genommen und sind nicht gekommen. Mais und Kürbis hatten bei den Temperaturen auch keine Lust zum Wachsen. Die Bohnen-Nachsaat dafür dann umso mehr. Ruckzuck waren Mais und Kürbis hoffnungslos überwuchert. Der Kürbis ist im Schatten der Bohnen recht klein geblieben. Der Mais wurde dann zu allem Übel noch von einem Pilz, dem Maisbeulenbrand, befallen. Der soll zwar essbar sein, eine Delikatesse sogar, sieht aber so gruselig aus, dass wir lieber darauf verzichtet haben.

Jahresrückblick 2019 überwuchertes MILPA Beet

Regenbogenmais

Jahresrückblick 2019 Maiskolben, bunter Popcornmais

Würdet Ihr das essen?

Jahresrückblick 2019 Maiskolben mit Maiskolbenbrand

Flop 3: Kartoffelanbau auf Stroh

Auch unser Kartoffel-Experiment können wir guten Gewissens als gescheitert bezeichnen. Im Hochbeet scheint der Kartoffelanbau auf Stroh nur bedingt zu funktionieren. Wahrscheinlich war auch hier die Hitze und die Trockenheit entscheidend. Die Ernte war jedenfalls mehr als mager. Ein kleiner Trost: beim Ausgraben der Kartoffeln haben wir jede Menge Larven des Nashornkäfers gefunden. Die wurden vorsichtig in den Kompost umgesiedelt und wir hoffen sehr, dass wir in den nächsten Jahren auch mal einen ausgewachsenen Käfer zu Gesicht bekommen.

Gut gestartet

Jahresrückblick 2019 Kartoffelanbau auf Stroh

Gut gewachsen

Jahresrückblick 2019 Kartoffelpflanzen im Hochbeet auf Stroh

Magere Ernte

Jahresrückblick 2019 magere Kartoffelernte im Hochbeet

Nashornkäferlarven

Jahresrückblick 2019 Nashornkäferlarven im Hochbeet

Top 1: Mehr Anbaufläche

Genug gejammert. Kommen wir zu den Tops und dazu wie aus einem Flop manchmal doch noch ein Top werden kann.

Wenn Ihr regelmäßig mitlest, habt Ihr sicher mitbekommen, das wir einige Probleme mit einem Nachbarn wegen unserer Bienen hatten. Obwohl wir alles getan haben, um das Problem zu lösen – die Bienen stehen seit Herbst 2018 an einem Standort weit vom Nachbargarten entfernt und mit einem zusätzlichen Abflugschutz in diese Richtung versehen – hat der Nachbar den Garten aufgegeben. In einem letzten Gespräch hat er Andreas versichert, er sei nicht wegen der Bienen gegangen. Die Gartenarbeit war ihm mit zwei Kindern einfach zu viel. Wir freuen uns jedenfalls darüber, dass Andreas den Garten pachten durfte.

Neben Sicherheit für unsere Bienen haben wir damit auch mehr Anbaufläche gewonnen. Es wird dauern bis der neue Garten unseren Vorstellungen von einem insektenfreundlichen vielfältigen Biogarten entspricht.

Zwei große Baustellen haben wir aber bereits angepackt. Im vorderen Teil wurde die Rasenfläche in leicht erhöhte Gemüsebeete verwandelt. Sie sind mit gut abgelagertem Pferdemist gefüllt. Obendrauf kommt noch eine Schicht Erde. Wir werden in Gemüse ertrinken, wenn alles klappt.

Jahresrückblick 2019 erhöhte Beete auf Rasen anlegen
Jahresrückblick 2019 Gemüsebeete auf Rasen anlegen

Im hinteren Teil haben wir einen kreisförmigen Grillplatz angelegt. Er ist umpflanzt mit Beerensträuchern. Im Rasen wurden hunderte von Krokussen und Narzissen versenkt. Die klassische Rasenfläche soll sich nach und nach in eine Wildblumenwiese verwandeln.

Jahresrückblick 2019 Feuerstelle bauen
Jahresrückblick 2019 Feuerstelle bauen

Top 2: Die Olivenernte

Wir sind stolze Besitzer von zwei kleinen Olivenbäumchen. Letztes Jahr konnten wir zum ersten mal eine Handvoll Oliven ernten, sind aber an der Verarbeitung gescheitert. Dieses Jahr war es schon ein großes Weckglas voll Oliven. Ich habe sie vier Wochen lang in Wasser eingelegt. Täglich das Wasser gewechselt, um die Bitterstoffe zu entziehen, danach eine Woche in Salzwasser gebadet und pünktlich zu Weihnachten in Kräuter und Olivenöl eingelegt. Ich kann Euch sagen, nichts schmeckt so gut wie selbst eingelegte Oliven. Wir hoffen sehr, dass die Ernte von nun an Jahr für Jahr üppiger ausfällt.

Jahresrückblick 2019 Oliven aus eigener Ernte
Jahresrückblick 2019 Oliven aus eigener Ernte

Top 3: Garten und Lecker

So heißt eine WDR Gartensendung und wir durften bei der zweiten Staffel dabei sein. Das Konzept ähnelt dem des perfekten Dinners nur halt im Garten. Wir haben also ein Gartenfest organisiert mit leckerem Essen (mit Rezepten aus unserem Buch über essbare Blüten) und schöner Blumendeko (mit freundlicher Unterstützung vom Star-Floristen Björn Kroner), drei wunderbare Gärtner*innen bei uns empfangen, denen wir sonst sicher nicht begegnet wären und im Laufe des Jahres deren Gärten besucht. Das war alles ganz schön aufregend. Die vier Folgen werden irgendwann 2020 ausgestrahlt. Noch steht der Sendetermin nicht fest. Wir warten gespannt darauf und werden Euch natürlich rechtzeitig darüber informieren.

In der WDR Mediathek könnt Ihr Euch schon mal die Folgen der ersten Staffel ansehen: Garten und Lecker. Perfekt für kalte Wintertage.

Die Drohne, Björn und ich - ganz großes Kino 😉

Jahresrückblick 2019 WDR Garten und Lecker Dreharbeiten

Schaukochen

Jahresrückblick 2019 WDR Garten und Lecker Dreharbeiten

Tisch decken

Jahresrückblick 2019 WDR Garten und Lecker Dreharbeiten

Blumendeko

Jahresrückblick 2019 WDR Garten und Lecker Dreharbeiten

Wetterdrama

Jahresrückblick 2019 WDR Garten und Lecker Dreharbeiten

Hach, der Garten im TV - ich freue mich

Jahresrückblick 2019 WDR Garten und Lecker Dreharbeiten

Das Gewinnspiel

Vielen Dank an alle, die bis hierhin durchgehalten haben 🙂 Wir machen kurz. Es gibt drei Preise zu gewinnen die das Gärtner*innenherz hoffentlich höher schlagen lassen:

    1. Unser wunderbares Buch über essbare Blüten mit vielen Dekotipps und tollen Rezepten. Ein absolutes must-have 😉 für kulinarisch begeisterte Gärtner*innen.
    2. Den edlen Blumenkalender „Pure Flowers“ mit puristischen Blumenportraits aus unserem Garten (Format A4).
    3. Den unverzichtbaren taschenGarten 2020 für widerständige Gärtner*innen. Ein sehr nützlicher Garten-Kalender mit vielen interessanten Zusatzinfos.
Blüten-Genuss für Tafel und Teller
Pure Flowers Blumenkalender
taschenKalender 2020

Was müsst Ihr tun um einen dieser Preise abzuräumen?

Wir machen es einfach. Hinterlasst einen Kommentar unter diesem Beitrag und gut ist. Wenn Ihr uns einen Gefallen tun wollt, dann erzählt uns, worüber Ihr gerne mehr lesen würdet, für welche Themen Ihr Euch besonders interessiert. Das erhöht zwar nicht Eure Gewinnchancen, hilft uns aber bei der Themenplanung fürs nächste Jahr :-).

Das Gewinnspiel läuft vom 30.12.19 bis zum 06.01.20. Die Gewinner werden mit einem Zufallsgenerator ausgelost und über einen Kommentar unter diesem Beitrag informiert. Natürlich müsst Ihr uns dann Eure Adresse schicken. Die werden wir aber nicht speichern und für nichts anderes als dieses Gewinnspiel verwenden. Wir schwören!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.